Jump to content
  1. Tote Links

  2. Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de

  3. Alternative zu Kniebeuge

  4. Von FEM zu LGBR


Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de



  • Beiträge

    • Tut mir leid. Mit deiner Art Training kenne ich mich nicht aus.   Ich würde nur empfehlen, dass du die Situation(en) analysierst, um dem auf den Grund zu gehen.   Spekulativ würde ich vermuten, dass du dir insgesamt gesehen, vielleicht doch etwas zu viel zumutest, aber es können natürlich auch einfach (unglückliche) Einzelereignisse sein oder es liegt an der Technik bei einzelnen Übungen (die in bestimmten Situationen so wie du sie trainierst provoziert werden (bspw. mit 5x10)) o. ä.
    • Denkst du, deine "(nahezu) vegane Ernährung" wäre eine wichtige Information für deinen eigenen Thread? (Macht evtl. Sinn nochmal die Infos zu ergänzen. Vgl. auch den Thread "Achtung: Das muss in deinen Beitrag")   Und je nachdem, wie deine "(nahezu) vegane Ernährung" aussieht solltest du vielleicht auch deine Handhabung bei Supplementen überdenken? Food for Thought.
    • Ich versuche mich mal in einer Antwort: Ich kann die medizinische Relevanz deiner Venenschwäche nicht beurteilen. Von den Bildern her würde ich sagen, dass dein Bindegewebe für mich recht normal aussieht.   Kreatin ist Kraftstoff für die Muskeln und bindet als Seiteneffekt Wasser in den selbigen. Das kann deine Muskulatur etwas hervortreten lassen - muss aber nicht. Könnte also unter umständen helfen das Gewebe zu straffen.   Kollagenpulver sind m.E. rausgeschmissenes Geld. Das ist nicht viel anderes als Gelatine, sprich: tierische Gewebeeiweiße. Die können nichts besser als alle anderen Eiweiße, sofern du von diesen genug zu dir nimmst. Der Gedanke das tierische Kollagen irgendwie in das menschliche zu integrieren (sei es durch aufbringen auf die Haut, oder Einnahme) ist m.E. kompletter Quatsch. Bei Einnahme wird das Kollagengerüst von der Magensäure zerstört.   Fazit? Wie oben gesagt: sieht für mich normal aus. Falls du etwas straffen möchtest, bleibt vor allem Muskelaufbau und evtl. leichte Körperfettreduktion.
    • Ich würde das grundsätzlich hinterfragen: in welchem Leistungsbereich bewegst du dich denn? Und wie ernährst du dich? Wenn du dich einigermaßen ausgewogen ernährst (und keine nachgewiesenen Mängel oder Vorerkrankungen hast) brauchst du eigentlich gar nichts. Gerade das Vitamin D ist mit 5000IE/Tag überdosiert. Bei Leistungssportlern sieht das oft anders aus, aber selbst hierfür fehlen oft wissenschaftliche Belege.   Wie handhabe ich das? Ich supplementiere Omega 3 (aus Algenöl) und ein B-Komplex Präparat, weil ich mich (nahezu) vegan ernähre. Beides gibt es aber auch nicht täglich, sondern "ab und zu", wenn ich daran denke (so 3x/Wo ca.). Das sollte locker ausreichen und sowohl vor Mangel, als auch vor Überdosierung schützen. Vitamin D im Winter, aber auch hier nur "ab und zu" eine 1000er.
    • Letztlich ist ja gerade diese Abstimmung der Grund, wieso ich mich hier an das Forum wende. Die Kombination mit einfach drauf los funktioniert eben für mich nicht bzw. ich merke dass ich an meine Grenzen komme. Für die Ziele folgt erstmal der Eindruck, dass das unmöglich ist zu kombinieren  Aber ich hoffe dem ist nicht so. Ich bin ja auch bereit Abstriche zu machen z.b. habe ich gar kein Problem wenn die Progression beim Krafttraining langsamer geht. Im Gegenteil: dann habe ich länger, bis ich wirklich an Grenzen stoße. Ich finde bzgl. Zielen das, was @Carterin seiner Signatur hat echt passend:  Grüße!
×
×
  • Neu erstellen...