Jump to content

Max93

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    195
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Max93 hat zuletzt am 10. September 2023 gewonnen

Max93 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Max93

  • Geburtstag 04/16/1993

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

2,511 Profilaufrufe

Max93's Achievements

Fortgeschrittenes Mitglied

Fortgeschrittenes Mitglied (3/4)

12

Reputation in der Community

  1. Ja guter Tip Carter. Hab gesehen es gibt ja auch pures Casein zu kaufen Beides Raphael, sollte natürlich auch einiges an Proteinen drin ein. Aber passt, dann bleib ich bei Weider 80 oder Frey 96 bzw. probiere ich das das Prof. Protein
  2. Hey vielen Dank für die Infos und Tipps Weider 80, Frey 96 und auch das MKP vom Fitness Food Corner scheinen wohl wirklich das hächste Caseion Inhalt zu haben. Das Frey 96 hat an meisten. Ist aber halt auch irgendwie am teursten
  3. Hallo zusammen! Ich bin ein großer Fan von MKP. Mir gefällt einfach die Konsistenz, es fühlt sich an wie ein Milchshake. Ich habe bereits positive Erfahrungen mit Weider 80 und FREY Nutrition Protein 96 gemacht, aber leider auch schon einige MKP ausprobiert, die überhaupt nicht fest wurden. Ich wollte euch einfach mal fragen, welches MKP ihr verwendet und wie ihr eine besonders feste Konsistenz erreicht habt?
  4. Oh okay! Das wusste ich natürlich nicht, dass es erst ab einer bestimmten Menge problematisch wird. Wobei ich immer, auch von erfahrenen Leuten, gehört und gelesen habe, dass man Zink und Magnesium am besten immer getrennt voneinander nehmen sollte, daher habe ich auch oft von diesen ZMA Produkten (Zink, Magnesium & Vitamin B6) nix gehalten. Nur wurde eben nie gesagt, aber welcher Menge es problematisch wird. Vielleicht muss ich mir da mal mehr Studien ranziehen. Wer aber noch genaues weiß, gerne her damit, vielen Dank!
  5. Hallo zusammen seit längerem nehme ich Creatin und Magnesium-Citrat (oder eine andere Magnesium-Variante) ein. Bei Zink und Magnesium weiß man z.B., dass sie die gleichen Transportwege nutzen und man sie deshalb besser getrennt voneinander einnehmen sollte. Wie ist es jedoch bei Creatin und Magnesium? Und eine andere Frage: Wie viel Zeit sollte zwischen der Einnahme von Zink und Magnesium liegen? Reichen hier schon 2-3 Stunden oder doch lieber länger? Viele Grüße, Max
  6. Servus migae, vielen Dank ich hatte letzte Woche auch mein ersten 50km Marsch und hat echt gebockt! vor allem in Österreich mit Aussicht auf die Berge... war auch nach 10h immer noch ein Traum! hatte eine Gehzeit von 8h 54min und eine Gesamtzeit von 9h 46min das entspricht eine ⌀ 5.1km/h bzw. ⌀ 5.6km/h reine Gehzeit. Der nächste Megamarsch wird ein 100km Marsch in Frankfurt sein. Anfang Oktober. Ich bin gespannt! PS: okay du bist zwei Liga höher als der rest heftig was Du schon alles gemacht hast, aber Respekt!! Ja mein Krafttraining ist denke schon solide und sollte aussreichen. Hab gemerkt, dass ich aller höchstens noch 15-20km weiterlaufen könnte. Also für 100km muss ich auf jeden Fall noch trainieren, also laufen laufen laufen Ja viele sagen auch, am besten 2 Paar Schuhe mitnehmen für den 100km lauf. Weiche und ein paar härtere. Ich war mit den Altra Olympus 4 sehr zufrieden! und kaufe mir für den 100km die Olympus 5.
  7. Hallo allerseits! hier ist ein kurzes Update: Am Freitag steht mein siebter und letzter Übungsmarsch an. In den letzten Wochen habe ich regelmäßig längere Strecken zurückgelegt, um genau zu sein: 20-25-30-35-30-25-20 km. Der siebte Marsch (20 km) wird eine Nachtwanderung sein. Schon echt cool so eine Nachtwanderung allerdings sollte man auch keine Abneigung gegen Mücken und Insekten haben, haha. Ich denke, dass ich für den 50 km Marsch nächste Woche gut vorbereitet bin. Für den 100 km Megamarsch plane ich nur fünf große Übungsmärsche, höchstwahrscheinlich in den Längen 30-40-50-60-70 km. Alternativ könnte ich auch vier Märsche in den Distanzen 30-40-55-70 km absolvieren. Der 100 km Megamarsch findet Anfang Oktober in Frankfurt statt.
  8. Hey Martin, danke für deine Antwort und Tipps ich laufe aktuell jede Woche nun eine längere Strecke. Am Sonntag sind 35km Nachtwanderung drin
  9. Der erste ist Ende Juni in Mittersill und geht 50km mit ca. 1.000 Höhenmeter Der zweite ist Anfang Oktober in Frankfurt und geht 100kmmit ca. 1.100 Höhenmeter
  10. Hallo Johannes, vielen Dank auch für dein Beitrag ja da gebe ich Dir recht, es ist weder Fisch noch Fleisch und würde auch im Maxkraft bzw explosivem Kraftraining Bereich bleiben. Ich habe bereits häufig Maxkraft-Training absolviert, daher wäre es eine willkommene Abwechslung, mich auch im Bereich der Kraftausdauer zu verbessern. In der Zeit der Coronakrise habe ich vermehrt auf Kraftausdauer-Training gesetzt und erstaunlicher gute Resultate erzielt, möglicherweise sogar bessere als zuvor. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass ich anstatt viermal in der Woche, nunmehr sechsmal trainiert habe und meine Pausen verkürzt und meine Time Under Tension verlängert habe. Ich denke, ich werde es einfach ausprobieren und sehen, ob es so klappt, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Grundübungen mit mehr als 12 Wiederholungen durchzuführen, ist wirklich hart. Vielleicht reduziere ich die Wiederholungen auf 10 und mache den Rest zwischen 12 und 20. Mein Trainingsplan sieht jetzt so aus: 3x Kraftausdauer + 1x lange Wanderung pro Woche + optional Joggen & Fahrradfahren. Was die Schmerzen betrifft: Ich habe mir jetzt Trail-Runningschuhe mit hoher Dämpfung gekauft und sie sind wirklich genial. Jetzt, wo du es erwähnst, hatte ich bei meiner ersten Wanderung auf dem Rheinsteig gleich zu Beginn einen kleinen Sprint hingelegt, bei dem ich etwa 100 Meter bergab durch Felsen gelaufen bin. Möglicherweise habe ich dabei übertrieben und bin falsch aufgekommen. Da habe ich wohl den Muskel überlastet und jetzt ist er, wie Du schon sagst, platt. Das ist allerdings schon 5 Wochen her... hmm.
  11. Danke Ghost für deinen Beitrag Ich habe mich bei beiden Kollegen erkundigt, ob sie einen speziellen Trainingsplan fürs Wandern haben, aber es scheint, dass es nicht so ist. Ich bin bisher fünf längere Strecken gewandert und habe bemerkt, dass mein rechtes Bein, insbesondere unterhalb des Knies auf der rechten Seite, Schmerzen bereitet. Ich bin mir nicht sicher, wie dieser Muskel genau heißt, aber er beginnt nach etwa 20 km zu schmerzen. EDIT: Ich habe nachgeschaut und es müsste der Muskel direkt unterhalb der Patella sein. Ich vermute, es handelt sich um den "Peroneus Longus" oder den "Soleus". Ich denke, dass das beste Training einfach nur das Wandern selbst sein wird, aber es schadet sicherlich nicht, für ein paar Monate im Bereich der Kraftausdauer zu trainieren. Abgesehen von Corona hatte ich das bisher nie im Kraftausdauer Bereich trainiert
  12. Hallo zusammen, Ich plane in diesem Jahr an zwei Mega-Wanderungen teilzunehmen - 50 und 100 km ohne Pause. Um mich dafür fit zu machen, suche ich nach Übungen, die gezielt die Muskeln ansprechen, die man für das Wandern benötigt. Ich denke daran, Kniebeugen und Kreuzheben in mein Training einzubeziehen, aber eher im Bereich Kraftausdauer mit 12-20 Wiederholungen. Habt ihr weitere Empfehlungen für Übungen, die ich in mein Training einbeziehen kann? Ich würde mich sehr über eure Vorschläge freuen. Vielen Dank!
  13. Hey Carter, danke für Deine Antwort. Also nach Kreuzheben mach ich i.d.R. noch ein paar Sätze moderate Klimmzüge (nicht zu schwer, nicht zu leicht, so rpe 8) und gehe dann richtig ins Beintraining z.B. Beinstrecker / Beinbeuger / Beinpresse... aber auch wenn ich nach Kreuzheben eine andere Übung ausführe wird mir schlecht. Vielleicht probiere ich nächstes mal einfach erst Beinbeuger etc. und mache zum Schluss Kreuzheben. Dann kann ich das zumindest schon mal ausschließen. Danke auch nochmal für die Erklärung. Da hast Du auch vollkommen recht. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es daran liegt. Aktuell trainiere ich ja eben wegen dieser Übelkeit eher moderat also aktuell 4x 8x rpe 8 und früher hatte ich sogar 5x 10x rpe 9 gemacht ohne das mir Übel wurde und das war definitiv anstrengender als das was ich jetzt mache. Vielleicht liegt es aber auch in meiner Ernährung. Ich esse seit einiger Zeit nicht mehr wirklich ausgewogen und weniger Gemüße. Vielleicht sollte ich da mal wieder dran arbeiten. Nach meinem KDK im Mai aber danach habe ich auch eher moderat trainiert und hatte immer mal wieder paar kurze Pause gehabt. Ich würde nicht sagen, dass ich "über"trainiert bin, eher sogar "über"ausgeruht.
  14. Hallo zusammen, ich trainiere schon seit einigen Jahren und bin 29 Jahre alt. Seit ca. 2 Monaten wird mir im Beintraining immer Übel, etwas Schwindelig und ich weiß einfach nicht woher es kommt oder was ich dagegen tun könnte. Push und Pull Einheiten funktionieren problemlos. Keine Übelkeit. Mein Leg Einheiten beginne ich immer mit 4 Sätzen schweres Kreuzheben (was bei mir aber schon immer so war, also das Kreuzheben zu Beginn). Das klappt auch meistens noch. Ab der zweiten Übung fängt es aber so langsam an. Oft ist es so, dass ich nach 3 Übungen abbrechen muss, weil mir dann so schlecht ist, dass ich mich einfach 0 mehr konzentrieren kann und die Kraft auch verschwindet. Das einzige was ich sich in letzter Zeit bei mir geändert hat, ist, dass ich seit fast 3-4 Monaten gar keine Supplements mehr nehmen. Ausnahme: Magnesium wg. Krämpfen in den Waden. Früher hatte ich noch genommen = Creatin Monohydrat, Zink, O3-D3-K2 - that's it Was aber seit 1 Monat neu hinzugekommen ist, wäre Finasterid (1,25mg) , B12 Tabletten und Minoxidil (1-2mg). Jeder der mit Haarausfall zu tun hat, kennt sicherlich diese Medikamente. Finasterid ist verschreibungspflichtig. Minoxidil ist frei Verkäuflich und ist ein Spray / Öl was man in die Haare einreibt. B12 soll das alles noch etwas unterstützen. Tatsächlich merke ich bereits mehr Haarwuchs, aber so richtig sieht man es erst nach 6 Monaten. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es an Finasterid oder Minoxidil liegt, weil ich auch im Push oder Pull Training keinerlei Probleme habe und das mit der Übelkeit hat ja auch davor schon so langsam angefangen. Wird nur gefühlt immer schlimmer. Trinken / Essen hat sich nichts verändert, daran kann es definitiv nicht liegen. Routine etc. ist alles beibehalten. Stress und Motivation ist eher noch ein Faktor, denn man hier nennen könnte. Stress ist wegen meiner aktuellen Arbeitssituation erhöht und meine intrinsische Motivation eher (fast schon stark) gesunken.... es macht halt auch einfach kein Bock mehr, wenn mir immer schlecht und Übel wird und ich mich am Ende gar nicht mehr Konzentrieren kann. Spaßfaktor steht bei mir ganz oben, sonst bringt es mMn. alles nichts. Aus diesem Grund gehe ich aktuell auch nur 3x die Woche trainieren. Aktuell ist mein Ziel eher auf Muskel- & Gewichtserhalt. Will aber in naher Zukunft mal wieder richtig durchstarten, aber so kann ich das vergessen. Meine Frage an Euch: hattet Ihr auch schon mal solche Phasen gehabt und wenn ja, wie habt Ihr euch da ausgeholfen? Vielleicht kann mir der ein oder andere ein Tipp oder Ratschlag geben. Das wäre echt großartig. Ich vermisse so langsam das Gefühl wieder richtig Gas im Studio zu geben ☹ Mit vielen Grüßen, Max93
  15. Guten Abend Ghost, vielen Dank für deine Antwort Ich antworte erst jetzt, weil ich über deine letzte Frage erst mal viel nachdenken musste, ob es überhaupt mit dem KDK-Training weitergehen soll oder nicht. Ich sage mal so, es macht schon Spaß und der Wettkampf war echt richtig geil! Aber ich habe auch schon länger mit dem Gedanken gespielt, den Kraftsport allgemein etwas zu reduzieren, sodass ich wieder mehr Zeit für andere Dinge habe wie Wandern, Fahrrad fahren, was mit Freunden unternehmen etc. - ich habe selbst gemerkt, dass das alles doch viel Zeit frisst - nicht nur die Zeit im Studio, sondern auch alles drumherum. Bei 3x die Woche habe ich gemerkt, dass ich ein gutes Verhältnis aufbauen kann - bei 4x die Woche bin ich immer zu sehr erschöpft und bekomme auch irgendwie keine Lust mehr auf andere Dinge, außer auf Essen und ins Bett gehen Ich bin noch etwas in der Findungsphase, aber ich werde jetzt erst mal bei 3x die Woche nach einem GKP trainieren - bei meiner Trainingserfahrung werde ich dadurch wohl eher weniger aufbauen, aber Hauptsache ich bleibe erst mal in Form.
×
×
  • Neu erstellen...