Jump to content

Sub

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    518
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

1,358 Profilaufrufe

Sub's Achievements

Profi Mitglied

Profi Mitglied (4/4)

125

Reputation in der Community

  1. Hi, tatsächlich haben sich die Kopfschmerzen schnell aufgelöst, als ich von meinem 0815 Kopfkissen auf ein "dormabell Kopfkissen", in meinem Fall Cervical NB3, umgestiegen bin. Seitdem hatte ich nie mehr Probleme mit Kopfschmerzen. Bin dafür damals in ein gut bewertetes Bettenstudio gegangen, wo dann getestet wurde, welches Kissen für mich am besten geeignet ist. Ich hoffe, dass dir die Antwort weiterhilft
  2. Ihr habt beide genau das beschrieben, worauf ich hinaus wollte: Die Anzahl der effektiven Reps kann man bei gleichbleibenden Gewicht nur über mehr Sätze bzw. mehr Wiederholungen erhöhen bzw. überhaupt aufrecht erhalten. Das geht "theoretisch" unendlich lang/weit, ist aber praktisch gesehen nicht umsetzbar, also bleibt nur noch Gewicht erhöhen, sodass wir von der Vorgehensweise wieder da sind, wo wir vor dem Beginn dieses Threads waren. Ich glaube, dass wir bzw. einige hier sich genau aus diesem Grund ständig im Kreis drehen: Die praktische Vorgehensweise hat sich theoretisch mit den neuen Erkenntnissen nicht wirklich geändert (deswegen erscheint es auch so, als gäbe es keine neuen Erkenntnisse), während es eben einem Teil Leute wichtig ist, dass die zugrunde liegenden Mechanismen eben ganz anders sind, als wir immer dachten.
  3. Falls nicht schon an irgendeiner Stelke geschehen: Vielleicht würde es ja zur allgemeinen Erklärung helfen, wenn du, Chris, mal skizzieren könntest, wie ein Trainierender sein Training über einen Zeitraum x anpassen würde bzw. müsste, um Muskeln aufzubauen, ohne dabei dad anfängliche Gewicht auf der Stange zu erhöhen. Irgendwann wären dir Umfänge (Wdh und oder Sätze) ja so hoch, dass es nur noch wirklich praktikabel wäre, dss Gewicht zu erhöhen anstatt weiter die Umfänge. Wegen dieser letztlichen Konsequenz hält sich das mit dem "man muss das Gewicht bzw. die Spannung erhöhen" so hartnäckig.
  4. @Chris Ich find das ganze Thema sehr interessant und hab auch einen "mind blown"-Effekt gehabt. Ich kann nur leider nicht so gut die richtigen Schlüsse daraus ziehen, ob und inwiefern man die Erkenntnisse nun in bestehende Trainingspläne einstreuen sollte. Ich hab vor einigen Jahren mal ne Zeit nach Lyles Bulking Routine trainiert, aber damit überhaupt keine Erfolge/Muskelzuwächse verzeichnen können. Eher bin ich damit sogar schwächer geworden (inwiefern das eine Aussagekraft hat). Welche Anpassungen würdest du konkret an diesem Trainingsplan vornehmen? Ich würde jetzt folgende Anpassungen vorgenommen: Immer bis zum Muskelversagen trainieren (das Programm propagiert ja " Es wird nicht bis zum Muskelversagen trainiert und die Trainings sollten nicht sehr anstrengend sein. ") keine Periodisierung, sprich, die Deloadwochen werden gestrichen keine variable Satzzahl je nach Tagesform ("Heute fühl ich mich gut, also mach ich 4 + 2 Sätze und beim nächsten Mal aber z. B. nur 4 + 1.") Wenn man nun von Beginn an entscheidet, 4 Sätze im Main Lift und 2 im Assistance zu machen, würde ich nun einfach von Training zu Training immer um mindestens 1 Rep steigern (was, wenn das nicht klappt?) und dann irgendwann, wenn ich mit der Regeneration nicht mehr hinterherkomme, das Gewicht erhöhen und mit einer niedrigeren Repanzahl beginnen, die Repanzahl von mal zu mal zu steigern Habe ich so alles richtig verstanden bzw. würde so ein optimales Training mit den heutigen/neuen Erkenntnissen aussehen? Was das Thema Satzpausen angeht bzw., ob ich nun in jedem Satz bis ans Muskelversagen gehen muss oder nur in einem (1), habe ich überhaupt keine Ahnung.
  5. Außerdem ist dies, wenn überhaupt, nur ein temporärer Effekt. Du lagerst vielleicht während der HSD durch das viele Salz ein wenig Wasser ein, was dich minimal runder erscheinen lässt. Sobald die HSD aber vorbei ist, lässt du das viele Salz ja wieder weg, sodass die Wassereinlagerungen wieder verschwinden. Dann bist du vom Wassereinlagerungsgrad wieder da, wo du vir der HSD warst, nur mit dem Unterschied, dass du viel schlanker bist, weil du die HSD richtig durchgezogen hast. Fazit: Stör dich nicht daran, dass du durch den Salzkonsum vielleicht während der HDD ein wenig mehr Wasser einlagerst und möglicherweise dadurch runder aussiehst. Das verschwindet wieder
  6. Bin nicht 100%ig im Bilde, aber wollte dir nur sagen, dass ich deine Entscheidung und Gedankengänge nachvollziehen kann. Mache den Sport auch nur wegen der Anerkennung durch andefe ("toller Körper") und weil ich mir selbst gefallen will. Spaß empfinde ich fast gar keinen, da ich viel Wert auf Bequemlichkeit lege, was beim Sport wohl generell ehet nicht vorliegt^^ Jedenfalls möchte ich nur den Hinweis gebrn, dsss ein gezieltes auf Erhaltung trainieren wohl zu einem Muskelverlust führen könnte, wenn du offensichtlich nach dem ganzen letzten Jahr kejne Zuwächse erfahren hast. Demzufolge: Einfach wie bisher weitermachen, um das jetzige zu erhalten.
  7. Wieso schreibst du immer "... von 800 Kalorien"? Woher stammt der Wert?
  8. Sub

    stevia vs. süßstoff

    Welches/was für ein Risiko ist dir zu groß bei herkömmlichen Süßstoffen?
  9. Ich finde, dass man den Unterschied, ob jemand komplett nassrasiert oder nur kurz getrimmt ist, fast gar nicht erkennt. Man selbst vorm Spiegel bzw. mit direktem Blick auf den eigenen Körper ja, aber für andere (und darum geht es den meisten hier ja) ist das fast nicht zu erkennen. Deswegen und weil ich auch häufig die typischen Probleme der Nassrasur erlebt habe, bin ich vor 2 Jahren auf das reine Trimmen auf kurze Länge umgestiegen: Nie mehr irgendwelche Probleme gehabt. Mach das 1x die Woche, also ist der Aufwand auch nicht groß
  10. Hattest du nicht vor einiger Zeit schon viel herum probiert in Bezug auf Ganzkörperrasur und bist dann bei ner Enthaarungscreme gelandet? Oder verwechsel ich dich gerade?
  11. 2-4 mal pro Nacht auf Klo kommt mir ziemlich viel vor. Wie sehen das die anderen? Hast du diesbezüglich mal geguckt, warum das so ist? Vjelleicht bräuchtest du dann auch nicht mehr so viel Schlaf
  12. schau mal hier und dann entsprechend weiter recherchieren: https://examine.com/nutrition/i-have-lost-significant-weight-and-now-have-loose-skin-how-can-i-tighten-up-my-skin/
  13. Wie ärgerlich. Da freut man sich so auf den Tag, alles (zumindest man selbst) ist perfekt vorbereitet und dann wird man vor Ort völlig enttäuscht. Bin gespannt auf die dann hoffentliche aussagekräftige Messung
×
×
  • Neu erstellen...