Jump to content

Johannes

Administrator
  • Gesamte Inhalte

    1,302
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    56

Alle erstellten Inhalte von Johannes

  1. Alle 5-8 Wochen kann man ohne Kontext nicht generell sagen. Wo wird das behauptet? In der BURN Diät solltest du deine Gewichte nur konservieren, also nicht aktiv steigern. Dein Training ist zudem ja sowieso schon reduziert. Daher sind keine Deloads notwendig.
  2. Am besten gemäß den Vorgaben machen. Kann 1-2 mal gut gehen. Aber nach und nach akkumuliert sich der zusätzliche Stress.
  3. Müsste machbar sein mit 2x gutem Krafttraining. Die Herausforderung für dein Ziel ist jedoch weniger die Muskelmasse, sondern viel mehr der niedrige Körperfettanteil.
  4. Na, siehst du Viel Erfolg für 2. HSD Runde.
  5. Eine Schwankung von wenigen ml / min könnte ja auch einfach mal eine Tagesschwankung sein. Gut dass Blutdruck und Blutzucker eher normal waren. Da freuen sich die Gefäße und Nieren. Auf Zucker musst du in einem gewissen Rahmen nicht verzichten, solange deine Kalorien passen. Würde mal ruhig Blut bewahren Wie haben sich eigentlich Leberwerte und Blutfettwerte entwickelt? Vor und nach den HSDs?
  6. Erstmal Glückwunsch zu den 15 kg! Schon ma eine gute Leistung. Lag deine frühere GFR auch schon hoch? Hast du Bluthochdruck? Hoher Nüchtern-Blutzucker? Würde sofort mal Pausieren und normal Essen. Dann erst mal medizinisch alles Durchchecken lassen. Auch die Nierenfunktion genau anschauen. Falls deine Nieren ein Problem haben ist eine hohe Eiweißzufuhr nicht förderlich. Leberwerte, Cholesterin, Harnsäure kann sich auch alles schnell wieder normalisieren mit Normalgewicht. Also nicht entmutigen lassen. Aber jetzt brauchst du erst mal eine saubere Analyse der Lage.
  7. Kann viele verschiedene Ursachen haben. Da müsste man sich auf die Suche begeben. Niedrigerer KFA, andere Medikamente, andere generelle Stressbelastung usw. That said, ... gibt es immer Leute, für die eine HSD einfach nicht gut funktioniert. Über die Ursachen müsste man spekulieren. Vielleicht sind deine Leptinspiegel einfach nach 3 Wochen im Keller. Hier kann es immer Individuen geben, die stark reagieren. Dann hilft auch nichts mehr, außer mehr Energie und Carbs.
  8. Kannst die Dosis reduzieren, bis das Kribbeln weniger wird. Manche mögen dieses Kribbeln aber auch gerne, z.B. vor dem Training Falls du pro Tag mehr als diese Minimaldosis einnehmen willst: auf 2–3 Dosen über den Tag verteilen.
  9. Bei der Meta-Analyse im Hinterkopf behalten: die untersuchten Leute waren im Schnitt 50-60 Jahre alt. die Proteinzufuhr wurde nicht kontrolliert. Da ist es schwer Schlüsse daraus zu ziehen für jüngere Menschen, die ihre Proteinzufuhr im Defizit sehr weit nach oben schrauben.
  10. Würde dir auch sehr dazu raten, dass mal von mehreren guten Gastroenterologen untersuchen zu lassen. Vielleicht gibt es ein tieferliegendes Problem, weshalb dein Magen erst auf sehr viele Lebensmittel reagiert.
  11. Wer hat denn die Diagnose "chronischer Übersäuerung" und anhand welcher Untersuchung gestellt - Ein normaler Arzt? Woher weißt du, dass etwas in deinem Körper "sauer" wirkt?
  12. Ja, 700 g mageres Fleisch hat ca. 150 g Protein. Der Rest ist Wasser, Fett und Kohlenhydrate. Wenn du das auf 3 Mahlzeiten verteilst, sind es ja nur ~250 g pro Mahlzeit. Wenn du jetzt noch einige dieser Mahlzeiten mit anderen Proteinquellen deckst, musst du auch nicht nur Fleisch essen.
  13. Ja, das liegt im Rahmen. Das zyklische Diäten dient der besseren Adherence. Wenn du Kalorien- und Proteinzufuhr anders besser erreichst, hast du dadurch keine Nachteile. Kannst du also auch mit höherer KH Zufuhr an Diättagen machen.
  14. @ScienceAthlete Auf wie viele Kohlenhydrate kommst du denn bei gleichzeitigem Defizit? In der Burn & Build Rekomposition hast du ja an Diättagen eine Spanne von 0,5 bis 1,5 g/kg Kohlenhydrate. Entscheidend bleibt immer das Kaloriendefizit und die Proteinzufuhr. Von daher kannst du auch höher gehen mit den Carbs. Irgendwann kommt halt das Problem, dass Fett unter die 0,5 g/kg Grenze fällt. Das ist dann wiederum auch nicht ratsam, vor allem auch recht schwer mit einigermaßen schmackhaftem Essen umzusetzen.
  15. Hast du ein Bild, wie du brustgestütztes Rudern genau ausführst? Ansonsten kann auch die Art des Griffs und die Zugrichtung behindernd sein. Glaube nicht, dass die Bruststütze an sich verantwortlich ist. Bankziehen könnt sonst auch eine Idee sein. Dafür benötigst du aber eine Bank mit genügend Höhe.
  16. Habe die zwei letzten Beiträge in einen neuen Thread verschoben. Bitte beim Thema bleiben @LauchAmEisen
  17. Freut mich sehr zu hören. Mach weiter so! Wird ein ganz neues Lebensgefühl, wirst du sehen und gesünder sowieso
  18. Falls die Übungsreihenfolge hier repräsentativ ist, ist das nicht optimal. Direkt nach den Squats die Deadlifts zu machen ermüdet deinen unteren Rücken stark. Besser so: Squat Bench Deadlift T-Bar Rudern Latzug --- Squat und Deadlift kannst du auch noch tauschen, falls die Deadlifts für dich die herausforderndste Übung ist.
  19. Hatte angenommen du machst dir Sorgen, weil der Blutdruck in der Diät zu hoch sei oder nicht absinkt. Bist doch hier noch gut im Normbereich. Kann sein, dass du deine Medikamente bei zunehmender Gewichtsabnahme senken kannst. Aber mit dem Arzt besprechen und an gemessenen Werten orientieren. Würde es empfehlen wie es im Programm steht. Schau mal auf S. 88. Kannst die Pause auf 10 Tage reduzieren und die 3 Tage Diätende davon abziehen.
  20. Zum Thema Blutdruck: Wo liegen denn deine Werte üblicherweise und wie haben sie sich bei der bisherigen Gewichtsreduktion entwickelt? Ja, dein Blutdruck ist während der Diät nicht unbedingt repräsentativ. Der Diät-Stress muss sich nicht unbedingt nach typischem Stress anfühlen. Kann einfach nur auf körperlicher Eben ein anderes Hormonmileu sein, das z.B. deine Gefäße enger stellen kann oder dein Wasserhaushalt beeinflusst. Am besten mal nach der Diät bei normaler Ernährung noch einmal beurteilen.
  21. Am besten so trainieren, wie es in der HSD steht. 2x die Woche GK. Danach kannst du ja wieder umsteigen. Viel Erfolg beim nächsten HSD Durchgang
  22. Ja, ist ein schlechter Scherz! Genau wie das Versprechen seiner 4 h Work-Week. Wenn ich mich richtig erinnere, hat er für die Zahlen mit allen möglichen Tricks gearbeitet. Völlige Dehydration zu Beginn. Am Ende völliges Überfressen.
  23. Einfach ignorieren. Solche Pauschalaussagen sind viel zu undifferenziert.
  24. Hi Jamez, mich hat keine Mail von dir erreicht. Soweit ich das überschaue, hast du dir noch keinen Premium-Account angelegt. Ich schicke dir den Link nochmal per PN.
  25. Im deutschen Magazin für Sportmedizin gibt es einen Artikel dazu: Positionspapier "Return to Sport" May 2020 während der aktuellen CoronavirusPandemie (SARS-CoV-2 / COVID-19) Am besten mal studieren.
×
×
  • Neu erstellen...