Jump to content

Lean Bulk - Roseks "LOG" [mit Bildern]


rosek

Empfohlene Beiträge

Okay, einige Fragen sind geklärt, andere kommen...

Ich bin ja nur Ingenieur und QM und kein Wissenschafter, aber eine Schätzung auf 2 Kommastellen, ernsthaft?

Ob 15 oder 16% wirst Du nie erfahren - zieh Deinen Plan durch und messe, checke und Vergleiche ab jetzt die Veränderungen - bei gleichbleibenden Bedingungen - alleine dies wird schon so schwer, dass 1% Unterschied mich zum lächeln bringen.

Es kommt ja nicht nur auf das Messmittel, sondern auch auf das Messsystem drauf an, und dem Zustand des zu messenden Objekts.

 

Alles gute und viel Spaß

Gerhard

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de & Fitladies.de

vor 5 Stunden schrieb ziag:

aber eine Schätzung auf 2 Kommastellen, ernsthaft?

 

Alles gute und viel Spaß

Gerhard

 

 

Natürlich hast du recht. Das ist total Irrelevant.

 

 

 

Wochenende:

Ich war eingeladen zum "PulledPork essen".

Am morgen hatte ich 89,1kg auf der Waage. Nächsten Tag 91,4kg .... diese Gewichtsschwankungen sind echt irre :D

Heute war ich wieder auf 89,1kg. Denke also ich komme diese Woche noch auf 88,x kg <3

 

 

------

 

Heute :

OK1 Training gehabt. Erste Übung LH-Bankdrücken ... 2-3 Aufwärmsätze gemacht und dann wollte ich  100kg drücken. Geplant waren 5-6 Wdh ... nach der dritten wusste ich aber, das wird heute nichts. Habe mich kraftlos gefühlt. Einfach keine Power. Bin dann auf 90kg gegangen und hab mein Soll (4x6) abgearbeitet.
 

Gut, in der Diät muss man mit solchen Tagen wohl klar kommen. Wenn ich mich im nächsten Training nicht steigern sollte, werde ich die kcal um 100 erhöhen. So will es ja das Lean Bulk System.

 

Sonst lief das Training ganz gut. Klimmzüge mach ich jetzt mit Zusatzgewicht ... sind nur 3 KG aber egal :D

 

Noch was positives ... meine Frau hat positiv über meinen Bauch gesprochen. Man sieht so langsam wieder Bauchmuskeln und das findet sie sexy :D

Es läuft also alles ^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir noch mal einige Meinungen eingeholt und mir den Kopf zerbrochen.

Da ich im Training mich ja kaum noch steigern konnte, habe ich erstmal die kcal auf 2100 erhöht. Denke es ist auch besser, etwas weiter von meinem Grundumsatz (1900kcal)  weg zu kommen. Denke es ist auf Dauer nicht gut, nur seinen Grundumsatz zu essen.

 

Außerdem erhoffe ich mir wieder etwas mehr Power. Ich bin auch gespannt wie es sich auf der Waage verhält.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nächstes kurzes Update:

Errechneter KFA momentan etwa 14,7%
Training läuft gut, Progression ist wieder etwas vorhanden

esse nun 2200kcal und habe nun das "Problem", dass das Körpergewicht sich kaum verändert.

image.thumb.png.809d3d17a3b6f97a22eda5357dc0b809.png

 

 

 

 

 

eigentlich sollte da doch deutlich mehr gehen?  Mein KCAL verbrauch sollte so bei 2700 liegen ... sind immer noch 500 defizit

 

image.png.9aeaf5622e33b2628380d7cde8c92e9e.png

 

aktuelles Foto kurz nachm OK Training, also auf Pump und bei anabolen Lichtverhältnissen :D

Form verbessert sich schon ... Bauchmuskeln kann man auch schon erahnen.

image.png.3d0b168239d100694973ef1948a7f6a5.png

 

 

sollte ich mir sorgen machen wegen meinem Gewicht? Stört mich irgendwie, dass es momentan stagniert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die andere Möglichkeit wäre, dass du mehr isst als du denkst oder weniger verbrauchst, als der Rechner suggeriert...

 

Ich würde trotzdem _-martin-_ beipflichten und empfehlen einfach weiter zu machen, selbst wenn du aktuell "nur" deine Erhaltungskalorien triffst... solange die Trainingsergebnisse positiv sind und die Umfänge, wie zuvor beschrieben geringer werden oder nicht steigen, dann wäre auch ein Gewichtszuwachs eigentlich nicht schlimm.

Erst wenn die Trainingsprogression weg bleibt und die genannten Umfänge und dein Gewicht steigen, dann solltest du gegensteuern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute,

 

wäre schön, wenn es sich um Muskelaufbau handelt... dann hätte ich nichts dagegen, dass das Gewicht stagniert oder sogar leicht steigt. Mal gucken was diese Woche das WochenDurchschnittsGewicht sagt :D Bis jetzt sind es genau 88KG :O Letzte Woche waren es 87,5KG.

 

 

Ich finde weiterhin das meine sichtbaren Erfolge eher mau sind ... ich hab zwar an Gewicht verloren, aber so richtig aufm Foto will das nicht rüberkommen...

Wenn ich den Bauch anspanne und etwas pose, sieht man schon etwas die Abs ... aber wenn ich ganz normal da stehe sehe ich weiterhin eher unsportlich aus.

 

 

 

naja... ich werde erstmal weiterhin 2200kcal täglich essen und wenn ich wieder irgendwo stagniere um 100kcal erhöhen.

 

Hier noch mal 2 Bilder zum Vergleichen:

Januar Start und ein aktuelles von heute morgen.

 

20190101.jpg

20190411.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da die Progression immer schwerer wird, hab ich nochmal einen kleinen Reset gemacht.

Ich bin nun auf einen Push/Pull Plan gewechselt. Einfach weil ich gemerkt habe, dass ich manchmal nicht so motiviert war ins Gym zu gehen, wenn Beine aufm Plan standen...

 

jaja ... so sind die Discopumper ...  :D

 

 

Also jetzt Push Pull mit nahezu den gleichen Übungen. Auch beim TrainingsGewicht habe ich ein kleinen Reset gemacht. Überall ein paar Kilo weniger genommen um wieder mehr auf Technik zu achten. Glaube auch einfach, das Progression im Defizit  auf dauer schwer ist. Deshalb der Reset.

 

Körpergewicht hat sich nun auch wieder nach unten bewegt, was mich beruhigt...

Entweder muss die Progression (das bewegte Gewicht) steigen oder das Körpergewicht sinken... wenn beides nicht vorran geht, werde ich schnell unsicher.

 

KCAL Technisch bin ich noch immer bei 2200kcal.

Ab jetzt gilt wieder, wenn ich mich nicht bei einer Übung steigern kann, gibts 100kcal mehr zu essen ;)

 

image.png.8fe33f92625b9b3577a0fe084c1107ca.png

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wieder kurzes update bei 2200kcal

Gewicht ist weiter gesunken... damit bin ich zufrieden.  Kraftwerte so lala ... mache noch ganz leichte Progression, denke aber, ich werde schon bald auf 2300kcal erhöhen.

 

Anfang Mai messe ich dann auch noch mal KFA und alle Umfänge.

image.thumb.png.dffd4007a8a559946f61a85efc45c6a5.png

 

 

 

 

des weiteren überlege ich mal, ob ich eine Woche Deload mache ... 2 Trainings in der Woche mit 50%Volumen und 50% vom Arbeitsgewicht.

Ließt man ja immer wieder, dass so ein Deload auch mal echt gut ist fürs ZNS.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das Arbeitsgewicht oben behalten ehrlich gesagt, vielleicht einfach mal 10% resetten und während der Deloadwoche das Volumen halbieren.
Resest hast du ja schon gemacht, also einfach Gewicht und Wiederholungen lassen, Sätze halbieren, aber nicht Gewicht runter UND Satzzahl und womöglich noch Wdh-Zahl, dann machste quasi gar nichts mehr. :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

muss leider gezwungener maßen ein "deload" in Form von einer Trainingspause machen. Bin etwas am kränkeln bzw merke, dass mein Körper gegen etwas ankämpft. Hab die letzten 2 Tage sehr viel geschlafen und geschwitzt. Hoffe, dass ich bis zum Start der nächsten Woche wieder Fit bin und weiter machen kann.

 

Bleibe trotzdem bei meinen kalorien... auch wenn jeder sagt, "ess bloss vernünftig und mehr kalorien", hatte ich gestern echt mühe die 2200kcal runter zu bekommen.

Gewicht aktuell bei 85,4 :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem mich die Krankheit doch etwas doller ausgeknockt hat als erwartet war ich nun heute wieder das erste  mal beim Training.

Die Pause hat sich bemerkbar gemacht. Ich musste Gewicht und Volumen um 75% reduzieren. Nun heißt es langsam reinkommen und wieder an Arbeitsgewicht tasten.

 

Hab jetzt mal das Kreatin weggelassen und hatte irgendwie erwartet, das ich 1,2,3 Kilo Wasser verliere ... war nicht der Fall. Wiege noch immer 85,9 KG.

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nachdem ich es schon viel zu lang hinausgezögert habe, habe ich mich heute dazu entschieden die kcal zu erhöhen.

Ich bin im Training etwas kraftlos und steigere mich eigentlich kaum noch ... mein Körpergewicht sinkt weiter ... progression bei sinkendem körpergewicht ist natürlich auch nicht auf dauer möglich.

 

also gehts nun satte 300kcal nach oben.

Von 2200kcal auf 2500kcal. 

 

Hier mal noch eine Tabelle die ich seit Beginn des Jahres führe.

Nutze ja 3 verschiedene Methoden zum ermitteln des KFA (ja ich weiß ... unsinnig) : 3falten methode, ymca und die Navy methode

image.thumb.png.66203258fcf3b603d6877c37c45292aa.png

 

 

Gewicht aktuell :

image.png.061b3c7bac29b8fab719ba35e4520ef8.png

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...