Jump to content

Uhuohnehu

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

683 Profilaufrufe

Uhuohnehu's Achievements

Mitglied

Mitglied (2/4)

0

Reputation in der Community

  1. Habe es geschafft, Videos zu machen, ich hoffe, sie entsprechen den Regeln.... Hier von vorne: Und von hinten: Ich habe große Probleme mit Beweglichkeit allgemein und Hüftbeweglichkeit im Besonderen....von daher dachte ich, es würde noch schlimmer aussehen. Was sagt ihr?
  2. Nachtrag: ich war am nächsten Tag "halb krank" und hatte Halsschmerzen und Gliederschmerzen. Die "Unlust" war wohl ein Vorbote des Körpers....interessant! Ich überlege auch, ob nicht drei Einheiten pro Woche besser wären. Wenn immer so eine lange Pause zwischen den Trainingstagen ist, "verlier" ich die Motivation. Da ich jetzt den stressigen April hinter mir habe und hoffentlich wieder mehr Zeit zur Verfügung steht, werde ich damit mal experimentieren!
  3. Ob ich ordentlich steigere? Keine Ahnung....ich bin ja noch im Anfängerbereich. Wenn ich 3x8 geschafft habe, nehme ich beim nächsten Training mehr Gewicht...allerdings sind die "Sprünge" dann oft zu groß. Beim Military Press (mit der Langhantel) z.B. schaffe ich bei 17,5 kg 3x8 Wiederholungen, bei 20 kg ist es schon so, dass ich höchstens 3 Wiederholungen schaffe und auch "unsauber" in der Ausführung werde...da bin ich wieder zurück auf 17,5kg. Da sind die letzten zwei Wiederholungen dann auch schon ziemlich heftig (und vielleicht auch schon etwas unsauber...). Beim Rudern dasselbe.....das mache ich an der Seilzugmaschine und schaffe 27 kg ziemlich gut, das nächste einstellbare Gewicht ist 34 kg, und das ist wieder viel zu schwer....das schaff ich gar nicht sauber. Ist ja auch prozentual ne ziemliche Steigerung.....und dazwischen "gibt" es nichts. Von der Maschine her ist es auch nicht möglich, eine kleine Scheibe zwischenzustecken, da vorne dran so ne Plastikabdeckung ist... Und bei den Kniebeugen und dem Kreuzheben zweifle ich inzwischen stark an meiner Technik und "traue" mich gar nicht mehr so richtig ran....es gibt nur einen Trainer in meinem Studio, der nur selten da ist (und inzwischen bin ich mir auch nicht mehr sicher, wie gut der eigentlich ist....). Mh, wenn ich das so schreibe, fällt mir grad auf, dass es da doch eigentlich einige "Probleme" bei mir gibt... Musik auf die Ohren geht auch nicht, da die im Studio so laut Musik laufen lassen, dass ich dann zwei Sachen gleichzeitig hören würde....Hörbuch geht deshalb auch nicht (und ganz geschlossene Systeme hab ich nicht und mag ich auch nicht so....).
  4. Hallo, hier meine Eckdaten: 1.72m, 65 kg, Körperfett ca. 25%, Kraftwerte im Anfängerbereich. Ich trainiere im Moment nach FEL 2 mal pro Woche Kraft und mindestens 2 mal Ausdauer, dazu noch Mischformen (z.B. BodyRock Hiit Max, Jillian Michaels). Mein Trainingsplan fürs Studio ist der Ganzkörperplan von dieser Seite hier, mit 3x8. Ich war viele Monate ziemlich eingeschränkt wegen eines Schulterproblems und kann seit neuestem wieder mehr machen, weil es sich bessert. Das heißt, ich kann wieder HiitMax machen, das viele Liegestütze beinhaltet (die vorher nicht gingen wegen Schmerzen). Nun merke ich, dass mir das Training im Studio gar keinen Spaß macht. Ich zwinge mich im Moment zwei Mal pro Woche hin (ich ziehe solche Dinge normalerweise durch), aber es "kotzt" mich richtiggehend an. Ich würde viel lieber zuhause trainieren und wieder mehr HiitMax machen oder auch Jillian Michaels, das macht mir mehr Spaß..... Ich denke aber, der Ganzkörperplan ist auch wichtig, ich will auf keinen Fall Muskeln verlieren sondern Fett. Außerdem läuft der Studiovertrag, der ja auch genutzt werden sollte.... Habt ihr einen Rat für mich? Ich trainiere den Plan seit 6 Wochen. Ich bin glaub schnell gelangweit wenn es "immer dasselbe" ist.....dauernd wechseln macht ja aber auch keinen Sinn....
  5. Ich hätte jetzt ein Video von meinen Kniebeugen...kann ich das hier in der Community hochladen? Oder geht das gar nicht? Dann könntet ihr Euch das mal anschauen...
  6. Gerade bei den Kniebeugen tue ich mich noch sehr schwer, wenn ich sie "richtig" machen will (und nicht mit "vorgebeugtem" Oberkörper). Wenn ich drauf achte, den Schwerpunkt auf den Fersen zu halten und nicht nach "vorne", sondern nach "oben" zu drücken, komme ich sehr schnell an meine Grenzen, und bei den letzten zwei Wiederholungen ist die Ausführung oft schon nicht mehr richtig "sauber".... Aber ich mach einfach weiter. Wird schon werden!
  7. Na ja, ich wäre halt gerne nicht nur "Untrainiert"...ich mach schon länger Sport...und alle anderen in meinem Umfeld machen gar nichts. Da hätte ich jetzt gedacht, ich wäre schon "weiter".. Nein, Stress ist das jetzt nicht direkt...nur ein "Wundern"... Und ich seh grad in Deinen Daten, Du hast auch in diesem "unteren Bereich" angefangen...das finde ich jetzt wieder sehr motivierend!
  8. Das heißt, ich muss Kniebeugen mit ca. 53 kg 8 mal schaffen, um überhaupt als "Anfänger" zu gelten? Ist das wirklich realistisch? Welche "Anfänger-Frau" schafft denn gleich so viel? Das ist ja schon nah an meinem Gewicht dran..oder bin ich ich so "schwach"?
  9. Hallo, ich kapier den 1RM Rechner noch nicht so ganz, und auch beim nochmaligen Durchlesen ist es mir nicht klar: Was muss ich bei den Wiederholungen angeben, die Wiederholung pro Satz? Oder alle Wiederholungen, die ich mache? Ich mache normalerweise 3x8 Wiederholungen, muss ich also 8 eingeben oder 24? Ich finde die Werte sehr frustrierend wenn ich 8 eingebe...und bei den Kniebeugen ist es bei den Frauen so, dass der Wert von "Untrainiert" zu "Anfänger" doppelt so hoch ist...bei einem Körpergewicht von 66 kg müsste ich also als "Anfänger" bereits 66 kg als 1 RM schaffen...ich "eiere" im Moment bei einem 3x8 Satz bei 30 kg herum, das wäre bei "8 Wiederholungen" beim 1RM Rechner gerade mal 38 kg, ich wäre in dem Fall also Untrainiert und hätte noch einen weiten Weg bis ich überhaupt "Anfänger" wäre.... Wie ist es richtig?
  10. Danke nochmal für alle "Hinweise", auch mit dem Off-Topic.. Mir ist jetzt vor allem klargeworden, dass ich dazu neige, zu schnell aufzugeben. Ich werde die Sache jetzt mal nochmal ein paar Wochen lang durchziehen und schauen, was passiert.
  11. Fressanfälle halt so, dass mein Gehirn irgendwie "abschaltet" und ich wie ferngesteuert Sachen in mich reinschaufle. Inzwischen kann ich es "wahrnehmen", wenn es so ist, manchmal versuche ich auch, das zu unterdrücken oder auszuhalten, kann dann aber an nichts anderes mehr denken und am Ende esse ich dann doch....wobei ich nicht weiß, ob das ein Stück weit "normal" ist....sonst könnte ja jeder einfach ne Diät machen und abnehmen? Wie gesagt, so lange ich essen kann so viel ich möchte, klappt das ganz gut. Sobald ich tracke, fange ich an durchzudrehen, kann an nix anderes mehr denken, und wenn die Kalorien dann "eng" werden, dann bekomme ich Panik und muss essen....ich habe das für mich so akzeptiert. Mein Körper schaltet da auf irgend ein Urprogramm, das auf "Überleben" ausgerichtet ist... Heute morgen dachte ich, ich muss den Tatsachen ins Auge schauen und bin auf die Waage gestanden. Nun habe ich ein halbes Kilo weniger als vor 14 Tagen....dafür zeigt sie mehr Fett an als sonst (hab ne Withings). Nun bin ich verwirrt....allerdings habe ich gestern schon das Obst weggelassen und vielleicht entwässert? Vielleicht stimmt doch was nicht mit meiner Wahrnehmung? Warum ist dann die Hose so eng?
  12. Eine chronische "Verhärtung" oben am Schulterblatt am Muskel sowie etwas zu viel Knochen an der Stelle. Laut Doc wird das wieder, kann aber bis zu nem Jahr dauern....die letzten 4 Wochen habe ich das mit diversen Maßnahmen zur Besserung gebracht und jetzt versuche ich ganz langsam wieder, sie zu belasten. Dummerweise ist die Schulter bei ganz vielen Übungen mit involviert....Liegestütze, Klimmzüge, Bankdrücken, Military Press ging alles nicht mehr. Am Mittwoch konnte ich zum ersten Mal seit 10 Monaten wieder einen schmerzfreien "halben" Liegestütz machen....sobald es aber zu viel wird, kommen die Schmerzen wieder. Geduld sei das Wichtigste, meinte der Arzt.....tja! Ansonsten gehe ich auch Laufen, habe aber das Gefühl, dass zu viel Cardio auch kontraproduktiv ist...und deshalb bin ich im Moment etwas ratlos. Meine Figur, meine Fitness und meine Ernährung sind Dinge, die mich permanent beschäftigen....ohne dass ich positive Ergebnisse hätte...
  13. Haha, ja. Ich stehe da aber wirklich aufrecht und bin halt entspannt (und ziehe den Bauch nicht ein). Und der Bauch ist halt da... Und ich achte auf Ernährung und mache Sport und alles.....das frustriert mich manchmal sehr. Als ich ne Zeitlang ca. 2 kg weniger hatte, war der Bauch deutlich weniger....nur da komm ich im Moment nicht mehr hin, auch wegen der eingeschränkten Trainingsmöglichkeit...
  14. Ja, zwei Mal, ist aber schon über 19 Jahre her....(das zählt dann wohl nicht mehr...). Bauch war aber schon seit der Pubertät meine "Problemzone"...
  15. Hier mal Bilder von mir: Ich bin 47 Jahre alt, 1,72m groß und wiege ca. 66kg. Habe vor 4 Jahren fast 20 kg abgenommen und komme nun schon länger nicht weiter. Training musste ich fast 10 Monate sehr runterschrauben wegen Schulterproblemen... Ich finde, dass da noch zu viel Fett am Bauch ist und glaube, da müssten noch ein paar Kilos weg damit das besser wird.... Wie schätzt ihr den KfA ein? Es geht auch un das Thema "verschobene Wahrnehmung"...aber da ist doch ein ganz deutlicher Bauch zu sehen, oder?
×
×
  • Neu erstellen...