Jump to content

Probleme beim Beintraining


DanielDM

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

vor ca. 4 Wochen habe ich mich ein wenig beim Kniebeugen verletzt.

Kurz zur Info:

meine Hüfte und meine Sprunggelenke aond leider nicht sehr beweglich. Zusätzlich bin ich mit Klumpfüßen und verkürzten Achillessehnen geboren. Die Achillessehnen wurden als Kind zwar operiert, doch meine Füße/Sprunggelenke nie behandelt.

aufgrunddessen, habe ich es nie geschafft, ohne eine Fersenerhöhung einen sauberen squat zu machen.

 

nun habe ich vor ca 4 Wochen mit Gewichtheberschuhen + ca. Einem weiteren centimeter Erhöhung gesquattet, was zwar funktioniert hat, allerdings Durch vermutlich verkürzte beinstrecker/Harmstrings überdehnt wurde, die Adduktoren sind leicht betroffen (ich füge ein Bild mit der schmerzenden stelle bei, sie ist direkt am beinansatz, schmerzen nur links und im unaufgewärmten Zustand)

Beim Kreuzheben habe ich zwar keine Schmerzen, jedoch bei allen Bewegungen in denen gebeugt, bzw. aufgestanden werden muss, vor allem unaufgewärmt.

 

jetzt zu meiner Frage:

Ich mache einen GK-Plan, mit A) Squads b) DL

Sollte ich weiterhin deadliften?

und was ist eine geeignete Alternative für die squads

 

ich danke euch vorab 

 

 

11D359F4-5E6F-4849-9A4B-1AC86D06E4F2.jpeg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de

Mal vorab gefragt... Warum hast du dies...

 

Am 1/19/2023 um 5:04 PM schrieb DanielDM:

Zusätzlich bin ich mit Klumpfüßen und verkürzten Achillessehnen geboren. Die Achillessehnen wurden als Kind zwar operiert, doch meine Füße/Sprunggelenke nie behandelt.

... nie in deinen Technik-Threads erwähnt?

 

Muss ich nicht verstehen, aber ich denke, du kannst dir vorstellen, dass dies eine gewisse Auswirkung auf die Empfehlungen gehabt hätte, oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dann jetzt die Gelegenheit nutzen, bei einem Physio eine Diagnose zu holen und nach "Behandlungsmöglichkeiten" und Übungen fragen. Sicherlich kann man da noch etwas rausholen, aber da sollte dir jemand Tipps geben, der vom Fach ist und dich auch mit eigenen Augen sieht und seine Tests machen kann.

 

Ansonsten... solange es akut ist, etwas Ruhe gönnen und dann langsam wieder einsteigen. In dem Fall gerne mit Beinpresse (und RDL) und der Bewegungsreichweite (ROM), die problemlos geht (lieber ersteinmal mit "zu geringer ROM" arbeiten).

 

Alles weitere findet sich dann mit Hilfe des Physio.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie sind die Schmerzen denn aufgetreten? Ist es da schlagartig reingefahren (= Zerrung) oder eher eine Überlastungsthematik? Natürlich fast unmöglich, das von hier aus zu diagnostizieren. An der Stelle könnte es auch schmerzen, wenn der Hüftbeuger die Ursache ist. 

Grundsätzlich gilt ganz einfach: keine Belastung, wenn das zu Schmerzen führt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...