Jump to content

Wieviel Fleisch bei Proteinangabe


Caro1980

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe wohl einen Denkfehler und kenne mich auch nicht aus. 

Wenn ich 155 g Protein am Tag essen soll, ist es dann z.B. 155g Hänchenfleisch ? Ich habe in der HSD gelesen das Hänchenfleisch 22g Protein auf 100 g insgesamt hat. Also müsste ich dann ja eigentlich 700g Fleisch am Tag essen.

Oh je....ich bitte um kurze Hilfestellung :-)

 

Danke

Caro

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de

Hallo Caro,

 

leider (zum Glück?) ist das kein Denkfehler - um auf 155g Protein zu kommen (hatte ich grade in meiner ersten HSD auch) kann und muss man schon recht viel Nahrung zu sich nehmen. Ich hatte in meiner ersten HSD in der Regel ca. 400 g Pute, Hähnchen oder Mageres Rind am Tag, dazu dann nochmal 200-400g Hüttenkäse Magerstufe bzw. hab mir was mit Quark oder Skyr und Whey-Proteinpulver angerührt als Dessert.

 

Whey Protein hat ca. 80g Protein pro 100g und hilft einem gut schnell an die Proteine zu kommen, vor allem wenn man nicht so der Fleisch-Fan ist. Ansonsten kann ich noch Thunfisch im eigenen Saft empfehlen oder halt magere Milchprodukte.

 

Ich bin dann irgendwann der Einfachheit halber auf eine Mahlzeit am Tag (One Meal A DAy  = OMAD) umgeschwenkt und ein typisches Abendessen sieht bei mir dann schon sehr üppig aus: 

 

400g Grünes Gemüse oder Salat mit einem fettarmen selbstgemachten Dressing

400g Fleisch

 

Nachtisch z.B. 250g Skyr Natur mit 30g Whey Protein und Flavorpulver Vanille

 

Tagsüber als Snack müssen dann meist noch so 200-500g Cocktailtomaten dran glauben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, 700 g mageres Fleisch hat ca. 150 g Protein. Der Rest ist Wasser, Fett und Kohlenhydrate.

Wenn du das auf 3 Mahlzeiten verteilst, sind es ja nur ~250 g pro Mahlzeit.

 

Wenn du jetzt noch einige dieser Mahlzeiten mit anderen Proteinquellen deckst, musst du auch nicht nur Fleisch essen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am einfachsten war es für mich, das essen einfach in zb FDDB einzutragen. 

Es geht in der HSD ja auch um Abwechslung. 
ich fand es auch einfacher kleinere Mahlzeiten zu mir zu nehmen als eine große. 

Morgens Quark/Eier, Mittags Salat mit Fleisch/Fisch/Eier, abends nochmal Quark, Fleisch/Fisch. Als Snack gerne nochmal etwas Hähnchenaufschnitt, Quäse oder Harzer, Eier, körniger Frischkäse, Götterquark etcetc :) 

EW Pulver würde ich nur einsetzen wenn man es mit den "festen" Lebensmitteln nicht schafftt auf seine EW Menge zu kommen (denn feste Nahrung sättigt definitiv besser)

Hier ist auch eine Liste mit Lebensmitteln mit hohem Proteingehalt
https://science-fitness.de/listen/eiweisshaltige-lebensmittel-liste

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In der HSD versuchst du natürlich die kcal möglichst niedrig zu halten und trotzdem auf die empfohlene Proteinmenge zu kommen, d.h. ein "über den Daumen peilen" ist dabei nicht so sinnvoll, aber vielleicht ist es für andere eine Möglichkeit, das Thema Food-Tracking ein bisschen entspannter anzugehen (ich selbst habe schon mehrere Male auch über lange Zeiträume alles getracked, was ich gegessen und getrunken habe und damit auch Erfolg gehabt, aber auf Dauer passt es mir nicht in den leider immer wieder sehr stressigen Alltag, ohne mMn unnötig Kraft zu kosten, der Aufwand rechtfertigt für mich den Nutzen einfach nicht mehr - das sage ich aber eben auch mit jahrelanger Erfahrung im Tracking):

Um dennoch mein Proteinziel zu erreichen "eyeballe" ich mein Essen und zähle sozusagen 30g Protein-Portionen, das macht das Proteintracking recht entspannt:

1 Wheyshake mit ein bisschen Casein on Top: ca. 30g Protein

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft: ca. 30g Protein

250g Magerquark: ca. 30g Protein

150g mageres Fleisch: ca. 30g Protein

5 Eier: ca. 30g Protein

100g mageres Räucherfeisch (Bressaola, magerer Schinken): 30g Protein

 

Dann gibt es noch ein paar Ausreißer, die sich regelmäßig auf meinem Speiseplan wiederfinden:

250g Lachsfilet (hat natürlich auch recht viel Fett): ca. 50g Protein

500g Magerquark: ca. 60g Protein

 

Sind die Zahlen alle exakt? Nein, sicherlich nicht, aber das müssen sie für das Big Picture auch nicht immer sein, wenn die Grundlage stimmt und diese vor allem konsistent durchgezogen wird. Und natürlich kommen weitere Proteinquellen hinzu:

Hülsenfrüchte

Nüsse

Proteinriegel

Käse

Joghurt

etc.

 

Ich habe das Lifestyle ebook nicht gelsen, aber ich stelle mir vor, dass es in eine ähnliche Richtung geht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...