Jump to content

Alternative zum Rudern


PillePalle1983

Empfohlene Beiträge

Hallo, 

 

Leider konnte mir die Suche nicht helfen. Ich bin neu hier und möchte gerne nach dem alternierenden GK-Plan trainieren. Zu Hause habe ich aber nicht die Möglichkeit brustgestütztes Rudern zu absolvieren. 

 

Was gibt es da für Alternativen? Für enges Rudern kann man ja einarmiges Rudern nehmen aber für breites Rudern fällt mir nur die im Stehen ein. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de

Du kannst beim einarmigen Rudern den Arm ja auch weiter ausstellen... bis hin zu Rear Delt Rows.

 

Was auch bereits häufiger genannt wurde... eine Langhantel (gepolstert) mit einem Ende in eine Zimmerecke und dann am anderen Ende einarmig mit weiter ausgestelltem Arm rudern (Meadows Rows).

 

(Gibt sicher noch eine Reihe weiterer Threads mit Beispielen/Varianten.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim Ruder-Variationen denke ich nicht "eng" oder "breit", sondern "zur Brust" oder "zum Bauch". Oder auch "Lats" vs. "mittlerer/oberer Rücken". Zur Brust ist dabei naturgemäß breiter, weil halt die Oberarme mehr abgespreizt sind, aber es geht sicher nicht darum, Hände oder Unterarme möglichst weit raus zu kriegen. Ich konzentriere mich immer nur darauf, was der Ellbogen macht, vom Ellbogen abwärts einfach bequem in Zugrichtung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3/30/2022 um 9:08 AM schrieb PillePalle1983:

Was mir bei den Plan noch auf fällt ist die Beinpresse bei C, da habe ich auch so richtig keine Lösung für daheim. Noch mal Kniebeuge wäre sicherlich falsch. Was könnte man da noch machen? 

Hack Squats mit der Langhantel oder irgendeine andere Squat/ähnliche Bewegung: Lunges, Bulgarian Split Squats, Pistol Squats, Front Squats (mag ich gar nicht, aber jeder ist anders). Wobei auch einfach nochmal Squats machen ist nicht verkehrt, dann vielleicht halt andere Wiederholungszahl.

bearbeitet von til
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3/30/2022 um 7:51 AM schrieb til:

Beim Ruder-Variationen denke ich nicht "eng" oder "breit", sondern "zur Brust" oder "zum Bauch". Oder auch "Lats" vs. "mittlerer/oberer Rücken". Zur Brust ist dabei naturgemäß breiter, weil halt die Oberarme mehr abgespreizt sind, aber es geht sicher nicht darum, Hände oder Unterarme möglichst weit raus zu kriegen. Ich konzentriere mich immer nur darauf, was der Ellbogen macht, vom Ellbogen abwärts einfach bequem in Zugrichtung.

 

Wenn du die Griffweite garnicht anpasst, dann vergleiche mal die ROM, wenn du zur Brust etwas weiter greifst. (Muss ja nicht gleich "Snatchgrip" sein. ;) Dann würde die ROM auch wieder kürzer werden.)

 

Wer es ganz genau wissen will... gibt genug Artikel dazu in meinem 101-Thread.

bearbeitet von Ghost
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3/30/2022 um 9:29 AM schrieb Ghost:

 

Wenn du die Griffweite garnicht anpasst, dann vergleiche mal die ROM, wenn du zur Brust etwas weiter greifst. (Muss ja nicht gleich "Snatchgrip" sein. ;) Dann würde die ROM auch wieder kürzer werden.)

 

Wer es ganz genau wissen will... gibt genug Artikel dazu in meinem 101-Thread.

Ich sage ja nicht, dass ich die Griffweite nicht anpasse, sondern dass ich nicht in der Kategorie enges/weites Rudern denke, sondern Rudern zum Bauch/zur Brust. Beim Rudern zur Brust greife ich aber nur so breit, dass ich die Stange auch tatsächlich zur Brust kriege, was ich mit "Unterarm senkrecht zur Stange (in der oberen Position)" nicht mehr wirklich schaffe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann habe ich folgendes...

 

Am 3/30/2022 um 7:51 AM schrieb til:

weil halt die Oberarme mehr abgespreizt sind

 

... missverstanden...

 

So ganz verstehe ich deine Antwort jetzt zwar auch nicht - bzw. kann es mir gerade nicht richtig vorstellen, aber es wird schon für dich passen. ;)

 

(Üblicherweise ist es schon so, dass die weite des Griffs auch bestimmt, ob mehr zur Brust oder mehr zum Bauch gezogen wird. Individuell kann das je nach Proportion ein wenig abweichen, aber wenn jemand versuchen würde, mit dem exakt gleichen Griff zur Brust oder zum Bauch zu ziehen, wird er/sie feststellen, dass es da Unterschiede im Bewegungsablauf etc. gibt und es sich nicht gleichermaßen natürlich anfühlt.)

bearbeitet von Ghost
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...