Jump to content

Alternativen für Brust-gestütztes Rudern


LauchAmEisen

Empfohlene Beiträge

Mir hat sich noch eine Frage zum Rudern ergeben: Bisher habe ich immer das brustgestützte Rudern gemacht. Das ist auch meine im Vergleich schwächste Übung, wenn ich die Kraftwerte auf science-fitness vergleiche. Ich habe den Eindruck, dass ich hier teilweise auch durch die Bruststützung limitiert werde. Während der Übung drückt mir die Stütze in Brust und Bauch, sodass ich gefühlt nicht mit voller Kraft ziehen kann.

 

Welche Alternative kann ich verwenden? Das freie Rudern mit Langhantel wird ja für Anfänger nicht empfohlen. Am Kabelzug spüre ich meinen Rücken irgendwie nicht richtig. Eine T-Bar ohne Bruststütze haben wir im Fitness nicht. Nur ein Gelenk, in das man die Langhantel reinstecken kann. Dann kann ich aber nur eng greifen. Bisher habe ich jedoch immer weit gegriffen, da das die Muskeln, die ich wegen Bandscheibenvorfall stärken will, besser anspricht. Hier wäre ich für Rat zu den Rudervarianten dankbar.

 

Als Ergänzung mache ich ja nach jedem Training noch inverses Rudern und spüre hier meinen Rücken auch sehr gut. Wäre das evtl. noch eine Alternative?

 

Vielen Dank für eure Hilfe und ein schönes Wochenende, geniesst die Sonne :)

 

Grüsse,

der Lauch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de

Am 3/26/2022 um 1:09 PM schrieb LauchAmEisen:

Ich habe den Eindruck, dass ich hier teilweise auch durch die Bruststützung limitiert werde. Während der Übung drückt mir die Stütze in Brust und Bauch, sodass ich gefühlt nicht mit voller Kraft ziehen kann.

Mehr Rumpfspannung?

 

Am 3/26/2022 um 1:09 PM schrieb LauchAmEisen:

Welche Alternative kann ich verwenden? ... Am Kabelzug spüre ich meinen Rücken irgendwie nicht richtig.

 

Aber bei der brustgestützten Variante (oben) schon? Was ist der Unterschied (für dich)?

 

Ich würde wohl bei den beiden Varianten bleiben und daran arbeiten, soweit ich das von hier beurteilen kann.

 

(Bei den Inverted Rows wirst du vermutlich rel. schnell das Problem bekommen, wie du dann die Last sinnvoll/vernünftig steigern kannst.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich @Ghost an. Wenn du dich wie ein nasser Sack auf die Bruststütze legst, kann deine Rückenmuskulatur nicht richtig arbeiten. Als Alternative - wenn du freies Rudern erstmal nicht ausführen willst, was absolut okay ist - kannst du auch mit Kurzhanteln Rudern (ich meine die einseitige Variante, bei der du mit einem Bein auf einer Bank kniest) oder Meadows Rows mit der Landmine (das "Gelenk" in das man eine Langhanteln stecken kann) - das ist ebenfalls eine einseitige Übung - ausführen.

 

Einfach mal die Übungen bei EXRX oder bei Youtube suchen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3/27/2022 um 8:18 AM schrieb Ghost:

Mehr Rumpfspannung?

Eigentlich ist der ziemlich unter Spannung. Und dennoch fühlt es sich sehr unangenehm an.

 

Am 3/27/2022 um 8:18 AM schrieb Ghost:

Aber bei der brustgestützten Variante (oben) schon? Was ist der Unterschied (für dich)?

Ich habe das Gefühl, es liegt zum einen am Sitzen vs. Stehen und am Winkel, in dem gerudert wird. Denn beim stehenden Kabelzug-Rudern spüre ich den Rücken mehr als beim Sitzen, aber nicht so sehr wie beim Brustgestützen. Am besten spüre ich ihn jedoch beim Inversen.

 

Am 3/27/2022 um 10:29 AM schrieb Carter:

Einfach mal die Übungen bei EXRX oder bei Youtube suchen.

Danke, werde ich mir anschauen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso nicht mal Langhantel Rudern probieren? Du willst ja nicht ewig Anfänger bleiben. Das Problem beim Brustgestützen ist schon klar, du kannst soviel Rumpfspannung aufbauen wie du willst, aber wenn deine Füsse nicht nach vorne zeigen, also gegen die Zugrichtung, kannst du das Brustpolster nicht wirklich entlasten. Ich mache ganz grundsätzlich immer 2 Ruderübungen (pro Woche): einmal mehr zum Bauch, Schwerpunkt Lats und einmal mehr zur Brust für den oberen Rücken. Mit Kurzhantel und Bank geht das auch: einarmiges Rudern für Lats (Oberkörper quasi horizontal, Hantel zur Hüfte führen) und beidarmig (Bank auf 30°, Hantel zur Brust führen) für oberen Rücken.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du ein Bild, wie du brustgestütztes Rudern genau ausführst? Ansonsten kann auch die Art des Griffs und die Zugrichtung behindernd sein. Glaube nicht, dass die Bruststütze an sich verantwortlich ist.

Bankziehen könnt sonst auch eine Idee sein. Dafür benötigst du aber eine Bank mit genügend Höhe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für den weiteren Input. Ich werde beim nächsten Training mal ein wenig rumprobieren und dann wieder berichten.

 

Noch eine konkrete Frage:

Am 3/28/2022 um 9:09 AM schrieb til:

Wieso nicht mal Langhantel Rudern probieren?

Ich möchte ja primär den oberen Rücken trainieren wegen meiner Bandscheibenproblematik. Beim LH Rudern zieht man ja aber zum Bauch und nicht zur Brust. Kann ich das irgendwie anpassen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 3/28/2022 um 12:11 PM schrieb LauchAmEisen:

Ich möchte ja primär den oberen Rücken trainieren wegen meiner Bandscheibenproblematik. Beim LH Rudern zieht man ja aber zum Bauch und nicht zur Brust. Kann ich das irgendwie anpassen?

BB Bent-over Row

 

Oberkörper parallel zum Boden (sonst ist es kein horizontaler Zug) und Griff (wie bisher) als mittelweiten Obergriff setzen.

 

Allerdings... muss man dann nochmal wegen der Belastung des unteren Rückens auf den Plan schauen (Übungsabfolge und Belastung ggf. nach Kreuzheben?). Wo war dein Bandscheibenvorfall? (Lendenwirbelsäule?)...

(So pauschal, würde dann ich eher Varianten mit weniger Belastung auf der Wirbelsäule trainieren. Es schadet sicher nicht, die gesamte Rumpfmuskulatur zu stärken, aber die Gesamtbelastung muss halt passen.)

bearbeitet von Ghost
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...