Jump to content

Literatur


Richardo

Empfohlene Beiträge

Hey Leute:)

 Ich würde mir gerne mehr Wissen im Bereich Bodybuilding, Krafttraining, Anatomie und Athletiktraining aneignen und suche dafür geeignete Literatur. Da es viel Unfug auf dem Markt gibt, weiß ich nicht, wo ich starten soll.

Aktuell liebäugele ich mit den Büchern von Intelligent Strength (das Literatur Bundle), den Büchern von Frank Taeger oder den Klassikern wie Starting Strength. Aber vor allem das Paket von Intelligent Strength interessiert mich, da es anscheinend alles beinhaltet. Könnt ihr die Bücher empfehlen? Habt ihr sonst noch andere Empfehlungen? 

Link zu diesem Kommentar

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de

Am 3/8/2022 um 4:08 PM schrieb Ghost:

Häufiger empfohlen wird auch "Supertraining" von Verkhoshansky/Siff.

Ich kann es nicht wirklich empfehlen, das Buch ist nur für wirklich hartgesottene Leser. Der Text ist mMn zu technisch und beinhaltet extrem viele Details, die eigentlich nur für Sportwissenschaftler interessant sind, die selbst publizieren und ansonsten Schwierigkeiten haben, mit den russischen Originalstudien klarzukommen. Ich selbst sehe mich im Bereich Sportwissenschaft als überdurchschnittlich belesenen Laien und ich habe einen naturwissenschaftlichen Background - aber ich lege das Buch immer wieder zur Seite.

 

Am 3/8/2022 um 4:08 PM schrieb Ghost:

"Starting Strength" (fast nur für die Übungsbeschreibungen)

Auch wenn die Übungsbeschreibungen gut sind, beinhaltet das Buch eben auch eher grenzwertige Inhalte, die allein auf anecdotal evidence basieren und nicht für jeden sinnvoll umzusetzen ist, als Beispiel nenne ich hier mal GOMAD (A Gallon of Milk a Day). Da ich gerade Einsteigern solche Empfehlungen nicht zumuten wollen würde, es ihnen aber nicht leicht fallen würde, zwischen den guten und den weniger guten Inhalten des Buches zu unterscheiden, würde ich auch hier sagen: eher nicht.

 

Um die Frage des Threadstellers zu beantworten halte ich es für sinnvoll, wenn es zumindest ein paar Eckdaten gäbe, wo er abgeholt werden muss.

 

Ansonsten macht man mit Zatsiorsky/Kraemer vermutlich nichts falsch. Ich denke auch die Bücher ovn Helms und Schoenfeldt geben einen guten Einblick in das Hypertrophie-Training (wobei zum Bodybulding sicherlich noch deutlich mehr gehört als das - aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus). Für Anatomie ... naja, wie intensiv soll es denn sein? Für Athletiktraining kann man sehr gut mit Michael Boyle, Mark Verstegen einsteigen, danach wird es aber mMn auch sehr sportartspezifisch.

 

Link zu diesem Kommentar
Am 3/8/2022 um 5:44 PM schrieb Carter:

Ich kann es nicht wirklich empfehlen, das Buch ist nur für wirklich hartgesottene Leser. Der Text ist mMn zu technisch und beinhaltet extrem viele Details, die eigentlich nur für Sportwissenschaftler interessant sind, die selbst publizieren und ansonsten Schwierigkeiten haben, mit den russischen Originalstudien klarzukommen. Ich selbst sehe mich im Bereich Sportwissenschaft als überdurchschnittlich belesenen Laien und ich habe einen naturwissenschaftlichen Background - aber ich lege das Buch immer wieder zur Seite.

 

Auch wenn die Übungsbeschreibungen gut sind, beinhaltet das Buch eben auch eher grenzwertige Inhalte, die allein auf anecdotal evidence basieren und nicht für jeden sinnvoll umzusetzen ist, als Beispiel nenne ich hier mal GOMAD (A Gallon of Milk a Day). Da ich gerade Einsteigern solche Empfehlungen nicht zumuten wollen würde, es ihnen aber nicht leicht fallen würde, zwischen den guten und den weniger guten Inhalten des Buches zu unterscheiden, würde ich auch hier sagen: eher nicht.

 

Um die Frage des Threadstellers zu beantworten halte ich es für sinnvoll, wenn es zumindest ein paar Eckdaten gäbe, wo er abgeholt werden muss.

 

Ansonsten macht man mit Zatsiorsky/Kraemer vermutlich nichts falsch. Ich denke auch die Bücher ovn Helms und Schoenfeldt geben einen guten Einblick in das Hypertrophie-Training (wobei zum Bodybulding sicherlich noch deutlich mehr gehört als das - aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus). Für Anatomie ... naja, wie intensiv soll es denn sein? Für Athletiktraining kann man sehr gut mit Michael Boyle, Mark Verstegen einsteigen, danach wird es aber mMn auch sehr sportartspezifisch.

 

Danke für die Antwort.

 Ich würde gerne so viel wie möglich über Bodybuilding, Krafttraining und Athletiktraining lernen. Bin schon ein bisschen belesen, hätte aber gerne tiefgründigere Lektüre. Ich möchte die ganzen Zusammenhänge verstehen und anwenden können. Was Athletiktraining betrifft, beschäftige ich mich zum Beispiel mit Dan Pfaff. Das Literaturbundle von Intelligent Strength finde ich insofern interessant, dass es viele Themen abdeckt. Von den Büchern von Frank Taeger habe ich viel gutes aber auch negatives gehört. Mir ist es wichtig, nicht nur die Kraftkomponenten zu verstehen, sondern auch Explosivkrafttraining und die einzelnen Metabolischen Systeme die angesprochen werden. Im Grunde, würde ich auch gerne Coach werden. Der gängige Weg dafür wäre über ein Studium der Sportwissenschaften, allerdings wurde mir eher zu Physik/ Informatik, Philosophie oder Ingenieurswesen geraten, da es die Säulen vom Training sind. 
Bei der Anatomie würde ich gerne alles von der Mechanik über Biochemie wissen. 
Deine Vorschläge werde ich mir mal zu Gemüte führen. 

Link zu diesem Kommentar
Am 3/8/2022 um 5:44 PM schrieb Carter:

Ich kann es nicht wirklich empfehlen, das Buch ist nur für wirklich hartgesottene Leser. Der Text ist mMn zu technisch und beinhaltet extrem viele Details, die eigentlich nur für Sportwissenschaftler interessant sind, die selbst publizieren und ansonsten Schwierigkeiten haben, mit den russischen Originalstudien klarzukommen. Ich selbst sehe mich im Bereich Sportwissenschaft als überdurchschnittlich belesenen Laien und ich habe einen naturwissenschaftlichen Background - aber ich lege das Buch immer wieder zur Seite.

 

Auch wenn die Übungsbeschreibungen gut sind, beinhaltet das Buch eben auch eher grenzwertige Inhalte, die allein auf anecdotal evidence basieren und nicht für jeden sinnvoll umzusetzen ist, als Beispiel nenne ich hier mal GOMAD (A Gallon of Milk a Day). Da ich gerade Einsteigern solche Empfehlungen nicht zumuten wollen würde, es ihnen aber nicht leicht fallen würde, zwischen den guten und den weniger guten Inhalten des Buches zu unterscheiden, würde ich auch hier sagen: eher nicht.

 

Um die Frage des Threadstellers zu beantworten halte ich es für sinnvoll, wenn es zumindest ein paar Eckdaten gäbe, wo er abgeholt werden muss.

 

Ansonsten macht man mit Zatsiorsky/Kraemer vermutlich nichts falsch. Ich denke auch die Bücher ovn Helms und Schoenfeldt geben einen guten Einblick in das Hypertrophie-Training (wobei zum Bodybulding sicherlich noch deutlich mehr gehört als das - aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus). Für Anatomie ... naja, wie intensiv soll es denn sein? Für Athletiktraining kann man sehr gut mit Michael Boyle, Mark Verstegen einsteigen, danach wird es aber mMn auch sehr sportartspezifisch.

 

Danke für die Antwort.

Ich würde gerne so viel wie möglich über , Krafttraining und Athletiktraining lernen. Bin schon ein bisschen belesen und verfolge auch Athletiktrainer wie DeFranco, Charlie Francis oder Stuart McMillan. Ich möchte die ganzen Zusammenhänge verstehen und anwenden können. Es gibt unzählige Bücher, aber entweder sehr theoretisch oder eher für BB oder PL, was mich ebenfalls interessiert, aber halt auch Training für Sportler. Die Ansätze von Rippetoe und Co sind zwar interessant und höchstwahrscheinlich auch wirksam, allerdings sind die mir zu einseitig.  Von den Büchern von Frank Taeger habe ich viel gutes aber auch negatives gehört. Mir ist es wichtig, nicht nur die Kraftkomponenten zu verstehen, sondern eben auch Explosivität, Sprint und die einzelnen Metabolischen Systeme die angesprochen werden. 
Bei der Anatomie würde ich gerne alles von der Mechanik über Biochemie wissen, bin aber noch unwissend in dem Bereich. 
Kannst du noch weitere Lektüre, Podcasts, Videos etc. empfehlen? 
 

Link zu diesem Kommentar

Kommt darauf an wie fortgeschritten es sein darf.

Ein guter Allrounder sind die eBooks von Greg Nuckols und Omar Isuf - The Art of Lifting und The Science of Lifting. Gibt's im Bundle als eBook

 

Ein bisschen detaillierter ist das von Werk von Eric Helms et al. "The Muscle and Strength Pyramide". Da gibt es eine Trainings- und Ernährungsversion. Erhältlich als eBook und Paperback.

 

Wenn's um tieferes wissenschaftliches Fundament rund um Training geht, auf jeden Fall Scientific Principles von Hofmann und Israetel (spezifisch in Richtung Powerlifting - aber auch für alle anderen Kraftsportarten gelten diese Prinzipien)

 

Ergänzend dazu ist The Science of Muscle Hypertrophy von Eric Schoenfeld wohl sehr gut. Sehr detailverliebt und wissenschaftlich fundiert.

 

Von Frank Taeger habe ich das Buch "Stark Satt Schlank". Damit hast du das Thema Ernährung eigentlich durchgespielt. Enorm umfangreich & jeden Cent wert.

Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...