Jump to content

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de & Fitladies.de

Lass deinen Körperfettanteil (KFA) von erfahrenen Mitgliedern einschätzen


Johannes

Empfohlene Beiträge

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de & Fitladies.de

vor 2 Stunden schrieb Zak16:

Vielleicht hat doch noch jemand von den Erfahrenen eine Meinung dazu?

Vermutlich wäre es sinnvoller, du eröffnest einen eigenen Thread im Bereich Beratung mit allen nötigen Infos (s. Sticky-Thread (bzw. "Was muss in deinen Beitrag" im blauen Balken oben im Forum)).

 

Je nachdem, wie das ausfällt kann man besser beraten. Ansonsten frag dich schonmal, was deine Zielsetzung ist (kurz- bis mittelfristig), was dein Training und deine Figur angeht... mit anderen Worten... bist du motivierter Fett zu verlieren? Oder willst du dein Training voranbringen und KFA ist ersteinmal eher nebensächlich?

 

Eine reine KFA-Schätzung kann ich dir nicht geben. Halte ich persönlich für wenig seriös und zielführend, d. h. du kannst den Bildervergleich (oder die Navy-Methode) im Artikel auf den Hauptseiten nutzen und bist grob und ausreichend gut dabei. So oder so scheint mir aber dein WHtR zu ungünstig und es ist sicher sinnvoll, den in einen positiveren Bereich zu verschieben.

bearbeitet von Ghost
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Rückmeldung, Ghost.

Das ist für einen analogen Dinosaurier eine kleine Hürde, aber ich werde das schon hinbekommen und Deinen guten Rat beherzigen. Grundlegend, ja WhtR stimmt gar nicht mehr und das will ich unbedingt ändern, dabei aber die paar Muskeln nicht verlieren, die ich noch habe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Zak16:

Vielen Dank für die Rückmeldung, Ghost.

Das ist für einen analogen Dinosaurier eine kleine Hürde, aber ich werde das schon hinbekommen und Deinen guten Rat beherzigen. Grundlegend, ja WhtR stimmt gar nicht mehr und das will ich unbedingt ändern, dabei aber die paar Muskeln nicht verlieren, die ich noch habe.

Machst du bereits Sport/Krafttraining? Falls nein, beides, aber v. a. Krafttraining, hilft dabei, Muskeln zu erhalten (und aufzubauen).

Wie sieht deine Ernährung aktuell aus? Mediterrane Ernährungsweise? Vollwertkost nach DGE? "Deutsche Hausmannskost" oder gar viel "Junkfood" und ggf. regelmäßig ein "Feierabendbierchen" mit Knabberzeug? Oder...? Dann versuche im ersten Schritt den offensichtlichen "Müll" aus dem Mund zu lassen bzw. strebe zumindest eine 80/20-Verteilung an, was "gesundes" Essen zu "Junk" angeht. Achte auf ausreichend Eiweiß und viel Gemüse. Dies in Kombination mit dem Krafttraining wird dann sicher bereits Einiges bewegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also den kfa kann ich aufgrund der extrem ungleichmäßigen verteilung leider nicht schätzen. im bereich des oberkörpers ist es doch sehr viel, die beine sind dafür recht frei. jedenfalls ist es zu viel fett. über 25% - mehr braucht man in dieser phase eh nicht zu wissen. 

ich würde mit einer harten diät starten (zb hsd). danach in die rekomposition (fett reduzieren mit kaloriendefizit bei gleichzeitigem muskelaufbau durch hartes training mit gewichten).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 5/26/2021 um 11:21 AM schrieb Hybridchris:

Findet sich niemand mit etwas Erfahrung der hier mal eine Schätzung wagt? 

Würde mich freuen wenn doch mal jemand das objektiv beurteilen könnte, da man es selbst ja oft entweder zu optimistisch oder pessimistisch sieht. 

Ich würde irgendwo zwischen 16 und 18% tippen. Was sagen denn die Rechner?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Rocketmonk:

Ich würde irgendwo zwischen 16 und 18% tippen. Was sagen denn die Rechner?

Vielen Dank für deine Einschätzung. Navy Methode kam bei den Werten als ich die Bilder machte auf ca. 16%. Hatte die Bilder am Nachmittag nach dem Essen gemacht was vielleicht nicht optimal war, aber das macht nichts. Morgens sehe ich etwas schlanker aus und so genau muss es (und kann es) ja nicht sein. Ich denke mal, dass dann der Rechner für mich einen ganz brauchbaren Wert liefert. Ich werde in Zukunft dann zu dem berechneten Wert einfach 1% drauflegen und dann sollte das wohl ungefähr hinkommen :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb jamez:

Nur mal so als Info: Bei mir stimmen die Werte zu nahezu 100% zwischen Navy Methode und DEXA-Messung. Also liefert Navy Methode echt gute Ergebnisse

Wird bei manchen (oder gar bei vielen) sicherlich der Fall sein, aber wahrscheinlich nicht bei jedem. Ich denke, dass es sehr mit der Verteilung des Körperfetts zusammenhängt. Nachdem bei der Navy Methode ja neben der Größe nur der Hals und Bauchumfang einfließen, ist eigentlich schon ziemlich klar, dass das Ergebnis ein anderes ist wenn man jetzt viel (oder wenig) Fett an anderen Körperstellen hat (Beine, Arme, Brustbereich, Hintern).

Aber wie gesagt, dürfte bei mir dann ja auch halbwegs hinkommen. Einfach 1% dazu und es wird schon nicht so falsch sein und reicht auf alle Fälle für meine Befürfnisse.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb jamez:

Nur mal so als Info: Bei mir stimmen die Werte zu nahezu 100% zwischen Navy Methode und DEXA-Messung. Also liefert Navy Methode echt gute Ergebnisse

Wobei man sagen muss, dass DEXA auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Also keinesfalls den korrekten Wert liefert. Das einzig wirklich präzise ist ein CT oder MRI, aber zu teuer für etwas so banales.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb Hybridchris:

Wird bei manchen (oder gar bei vielen) sicherlich der Fall sein, aber wahrscheinlich nicht bei jedem. Ich denke, dass es sehr mit der Verteilung des Körperfetts zusammenhängt. Nachdem bei der Navy Methode ja neben der Größe nur der Hals und Bauchumfang einfließen, ist eigentlich schon ziemlich klar, dass das Ergebnis ein anderes ist wenn man jetzt viel (oder wenig) Fett an anderen Körperstellen hat (Beine, Arme, Brustbereich, Hintern).

Aber wie gesagt, dürfte bei mir dann ja auch halbwegs hinkommen. Einfach 1% dazu und es wird schon nicht so falsch sein und reicht auf alle Fälle für meine Befürfnisse.

Das stimmt. Nach der DEXA-Analyse war mein Ergebnis, dass die Beine 12% KFA hatten, Bauch aber 15%. Das kann Navy Methode nicht erfassen. Ich denke jeder sollte einfach für sich selber ein Mal einen Vergleich der beiden Methoden machen und dann mit Navy später die Messungen fortsetzen, dabei aber ein paar % mehr oder weniger je nachdem was DEXA ergeben hat, immer addieren/abziehen.

 

Zitat

Wobei man sagen muss, dass DEXA auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Also keinesfalls den korrekten Wert liefert. Das einzig wirklich präzise ist ein CT oder MRI, aber zu teuer für etwas so banales.

Ich denke im Hobbybereich reichen 1% -/+ Abweichung aus, um sehr brauchbare Resultate zu erzielen. Mir ging es eher darum festzustellen, dass für mich, und möglicherweise für andere es ein guter Weg ist eine einzige Messung mit DEXA zu machen und mit Navy Methode zu vergleichen. Danach kann man nur mit Navy fortfahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb jamez:

1% -/+ Abweichung

Wenn es mal nur so wenig ist. ;) Die Abweichung kann u. U. höher sein (4%). Eine Veränderung des Hydrationsstatus um 5% kann eine Abweichung bei der Körperfettmessung von 3% bewirken.

 

Fraglich ist halt immer... Wozu braucht man die Prozentangabe wirklich? Auf der Bühne interessiert es die Kampfrichter nicht. Den Körper schert es auch nicht, ob 18% oder 17%.

 

Ach ja... wenn ich mitraten soll... eher 18% als 16%. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin da ganz bei Ghost. Die genaue Prozentzahl ist im Endeffekt völlig egal. Der Grund warum ich eine Einschätzung anderer wollte, ist ganz einfach weil ich nur wissen will wie es andere sehen. 

Mir persönlich gefallen meistens Bilder mit (angeblich) ca 12% KFA am besten. Also möchte ich auch ungefähr in diese Richtung. Ob ich dann 10% oder 15% habe, ist völlig egal, solange es für die Leute so aussieht wie 12% weil mir das eben am besten gefällt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tach,

 

bitte um Einschätzung.

Größe 177cm

Gewicht ca. 71kg

Naymethode 18-19% KFA

Waage(ich weiß… ^_^) 18-19 KFA

 

Bauchfett gut sichtbar, wenn ich mich nach vorne Lehne..

Kraftwerte Anfänger(wer hätte das gedacht)


Was sollte ich tun, bei Plan Aufbau und KFA reduzieren? Erst Aufbauen und hart Diäten. Rekomp?

Habe jetzt 2 Wochen, wo ich noch nix machen kann, aufgrund OP. In der Zeit hart Diäten ohne Training und danach aufbauen? Wäre da gespannt, welches Diät-Programm von FE ich da kaufen sollte.


Danke euch.

 

972ECEAB-B4BD-4C22-A529-AE43E3A79981.thumb.jpeg.a6d7bc06bb905940cc04ddc2ff67169a.jpegF3E78053-625E-4219-B04C-E63640EE0E87.thumb.jpeg.afae7d854e31d76f277954c130942003.jpeg9384856A-A4B7-46B7-9E8B-8ABF3F61B529.thumb.jpeg.576f876d7ebac6954bc0f09c32c4fdd5.jpeg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte mir heute eine KFA-Waage für rund 30€ kaufen, als ich relativ schnell festgestellt habe, dass das Quatsch ist. 

 

Einige Stunden später ist mir dann eingefallen, dass es bestimmt Menschen gibt, die teure KFA-Waagen haben und die Messung als solche Anbieten. 

 

Nun frage ich mich, weshalb die BIA-Methode bei meiner Apotheke 2€ kostet und anderswo, insbesondere bei Ärzten, bis zu 60€. 

 

Ist die Apotheken-Waage Schrott? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 7/8/2021 um 6:56 PM schrieb Blacky:

Wäre es eine Möglichkeit, immer in der Frühe, komplett nüchtern dort hin zu gehen? 

Aus Lyles Artikel:

 

But is it accurate?

Yes and no.  If strict hydration protocols are adhered to, BIA is actually reasonably accurate.  The problem I see is that, in the real world, these protocols aren’t followed and this will throw off the measurements completely.

...

BIA works by estimating total body water. 

...

hydration state can throw off BIA tremendously.  Both dehydration (as might occur when carbohydrates are lowered) or hyper-hydration can throw off BIA completely.  Even a large urination or a big glass of water can throw off a BIA measurement by a few percentage points.

So unless you’re following those strict hydration protocols, BIA can be terribly misleading.  If you’re slightly differently hydrated from the last measurement you took, what looks like an actual change in body fat percentage may actually just be a difference in water balance.

Now, in BIA’s defense, assuming someone kept their hydration state constant (i.e. measuring themselves every Monday after urinating but before breakfast), BIA may give at least comparative measurements.  Just make sure you always measure under consistent conditions.

 

Du kannst gerne machen, was du willst (EUR 2,00 sind ja auch nicht arg viel Geld)... Ich halte es nur trotzdem insgesamt gesehen für überflüssig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...