Jump to content

Kniebeugen und Schulterdrücken Felix


feliX-D

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

was kann ich bei Kniebeugen und Schulterdrücken noch verbessern?

Die Kniebeugen sind mit 75kg, das erste Training nach einem Deload von 85kg, weil ich bei 85 stagniert bin und die Technik schlecht war. Kann ich mit der Technik wieder steigern? Ging gut 3x5.

 

Schulterdrücken ist ein Arbeitssatz mit 41kg. Leider ist die erste Wiederholung abgeschnitten. Mir fällt auf, dass die Stange nicht gerade nach oben geht, sondern einen Bogen um den Kopf macht. Soll ich mich unten weiter zurücklehnen? Und soll ich die Ellenbogen mehr zusammen lassen, oder passt des so?

 

Danke für eure Hilfe!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neu hier? Immer einlesen auf Science-fitness.de

Sieht beides an sich solide aus. Könnte der Winkel sein, aber bei den Beugen siehts bisschen so aus, als würden Fußspitzen und Knie nicht in die gleiche Richtung zeigen. Darauf vielleicht achten. Der Hantelpfad beim Drücken ist in Ordnung. Warum drückst du vom Rack abgewandt?

Ist im Uni Kraftraum zur Zeit viel los? Bin am überlegen öfter wieder hinzugehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim Beugen die Knie weiter nach außen meinst du, oder?

Beim Drücken hab ich nur den einen Satz vom Rack weg gemacht, damit der Winkel zum filmen gut ist ;)

Super, schau doch mal vorbei im Unikraftraum! Zwischen 5 und 7 ist schon was los, ich kann trotzdem immer gut trainieren. Mit Abwechseln alles kein Problem. Auf jeden Fall coole Leute und gute Atmosphäre!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Squats:

Luma hat IMHO recht. Der rechte Fuß ist weiter abgewinkelt und das Knie hier eindeutig zu weit innen.

 

Press:

Zu deinen Aussagen... IMHO könntest du probieren, die Ellenbogen in der unteren Position etwas weiter nach vorne und damit enger zusammen zu bringen, so dass sie vertikal unter der Hantel sind. Nicht unbedingt in der unteren Position den Körper weiter zurücklehnen, sondern stattdessen in der oberen Position, d. h. wenn die Hantel am Kopf vorbei ist, den Körper mehr nach vorne bringen ("Zum Fenster rausschauen").

Aber das sind jetzt nur "Spielereien", um den Hantelpfad etwas zu manipulieren... es macht eher den Eindruck, als sind deine Schultern sehr mobil, so dass du die Hantel oben weit nach hinten bringen kannst (weiter als andere), dein Brustkorb sehr aufrecht ist und dass du schon eine deutliche "Bogenspannung" im Rücken hast (möglicherweise zu viel). Deine Mobilität würde ich da prinzipiell nicht noch mehr ausbauen ;) und mehr auf ordentliche Spannung (Bauch und Po) und ordentliche (neutrale) Hüftstellung  achten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Beugen würde ich sagen die Füße sollten grade oder leicht nach außen sein.

Die Knie sollten weiter nach außen gehen so dass du dich mit dem Gesäß quasi nur reinfallen lässt.

Aber deine Körperspannung ist gut außerdem gehst du gleichmäßig nach oben wie es sein sollte.

 

Bei dem Military Press drückst du das Gewicht erst über deinen Kopf und von da an dann nach oben.

Ich würde etwas weniger Gewicht nehmen, versuchen den Körper grade zu halten und dann die Stange grade nach oben zu drücken und bitte die Ellenbogen nicht komplett durchdrücken.

Um die Stange grade an dem Kopf vorbeizudrücken kannst du die Hüfte etwas nach hinten gehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Update zu den KB:

 

 

Ich stehe jetzt breiter und drücke die Knie mehr nach außen. Außerdem mache ich kein aktives Hohlkreuz mehr wie vorher, sondern spanne den Bauch stärker an. Und ich habe Gewichtheberschuhe ;)

Wie findet ihr die KB jetzt?

Mir fällt auf, dass ich unten erst mit dem Hintern hoch gehe, dadurch macht die Stange nach oben einen leichten Bogen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip finde ich den Bewegungsablauf gut, aber du hast recht damit, dass die Hüfte zuerst hochkommt. (Das ist erstmal der einzige Kritikpunkt.) Oft ist das ein Zeichen dafür, dass die Oberschenkelmuskulatur dem Gewicht noch nicht gewachsen ist und der Körper sich deswegen in eine stärkere Position bringt, um das Gewicht hochzubringen.

 

Ich würde dir raten, das Gewichte zu reduzieren und dieses "Ausweichen" als "technisches Versagen" zu werten, damit sich dies "falsche Bewegungsmuster" nicht einschleift.

 

Ansonsten... arbeite weiter so gut...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
×
  • Neu erstellen...