Jump to content

Steffan

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Steffan hat zuletzt am 13. Februar gewonnen

Steffan hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Steffan's Achievements

Mitglied

Mitglied (2/4)

7

Reputation in der Community

  1. Moin zusammen, vier Wochen HSD sind vorbei. Mein Startgewicht war 97,3Kg. Heute: 93,2Kg. Zwischendurch jedoch schon bei 91,9Kg gewesen. Umfang sind bis auf Arme gut runtergegangen Insgesamt verliefen die vier Wochen jedoch nicht wie geplant. Training konnte nicht wie gewohnt intensiv betrieben werden, da Dank Lockdown die Möglichkeiten begrenzt waren. Da ich selbst und meine Tochter Geburtstag hatten, war die ein oder andere Schummeleinheit enthalten. Der Ganze Lockdown ist für mich aber auch so langsam eine psychische Belastung, da neben dem ganzen Privaten, auch das berufliche leidet (selbstständig). Ich werde jetzt die 10-14 Tage Pause einhalten und die Makros wir im Buch angegeben setzen: 2g P/Kg 2,5g KH/Kg Rest Fett Ich habe dabei einen Kalorienverbrauch von 2.400 angesetzt, laut Rechner von FE. Ich hoffe sehr, dass ich in den nächsten 10-14 Tagen nicht zu sehr an Gewicht zunehme, so dass ich Dir nächste Runde dann mit 93/94Kg starten kann. Vielleicht habe ich ja Glück und die Studios haben dann wieder geöffnet. Wer weiß Wenn ich wieder beginne, schreibe ich natürlich gern wieder. Beste Grüße Hinweis Admin: Habe diesen Post an den bestehenden Thread angefügt. Bitte hier weiter berichten.
  2. Moin zusammen, Fazit nach Woche 3. Aktuelles Gewicht liegt bei 93.7Kg. Wie oben beschrieben, war ich vor dem BigRefeed bei 91.9Kg =D Der Bauchumfang ist im Vergleich zur letzten Woche geringer und wiedee auf dem Stand wie nach Woche 1. Stimmung ist insgesamt noch gut. Kraftwerte auch stabil, sofern ich das beurteilen kann. Ist ja wegen Corona etwas eingeschränkt :) Ich starte jetzt Woche 4. Beste Grüße und zieht durch :)
  3. Besten Dank! Klar mache ich weiter :) Heute konnte ich auch mit 91,9Kg meinen neuen Tiefstand festhalten. Morgen ist Woche 3 zuende und es wird das wöchentliche Fazit gezogen. Dann gibt es mehr Infos :) Aber da heute der BigRefeed ist, wird das Gewicht natürlich höher ausfallen. Ausgehend vom heutigen Gewicht, habe ich in den ca. drei Wochen gut 5,4Kg verloren. Mehr morgen :D VG
  4. Ich gebe nochmal Vollgas und schaue mir das Resultat nach Woche 4 an. Sollte es mir zu "wenig" sein, dann hänge ich die Tage nochmal ran. Da verlasse ich mich dann auf eure Erfahrungen :-) Also ich habe eher wenig Probleme damit, viel zu essen :D Aber ich mache mal dann die Berechnung und schaue, was mir der Rechner dann an Kcal raushaut. Schönen Abend euch :)
  5. Hallo zusammen, Woche zwei ist geschafft. Leider nicht optimal gelaufen, wie im letzten Post beschrieben. Dennoch konnte ich eine Abnahme von 0,3Kg verzeichnen. Natürlich nach dem BigRefeed. Mein niedrigstes Gewicht lag bei 93,3Kg. Ich bin also guter Dinge, dass ich die 91-92er Grenze diese Woche erreiche. Der Bauchumfang war heute etwas größer als letzte Woche. Jedoch muss ich sagen, dass ich heute morgen sehr aufgebläht war. Messe ich morgen, wird er wohl geringer ausfallen. Die Umfang sind etwas geschrumpft. Beim rechten Bizeps könnte ich mich sogar auf 43cm steigern :) Ich starte jetzt in Woche 3/4. Je näher das Ende rückt, desto größer sind meine "Ängste", dass ich in der anschließenden Pause von 14 Tagen wieder alles rauf bekomme. Ich weiß, nach Erhaltungskalorien dürfte nichts passieren. Ich finde es trotz des guten Rechners dennoch schwer. Ich orientiere mich grundsätzlich eher nach unten, was die Kalorien angeht. Aber gut, habe ja noch zwei Wochen Zeit :) Ich starte jetzt in Woche drei. Falls jemanden mein Ernährungsplan interessiert, dann kann ich den gern posten :D Beste Grüße
  6. Kann den Post jemand entsprechend verschieben? Am 11.02. hatte ich Geburtstag. Und ja, der Plan war nicht einzuhalten. Von den Kalorien her, bin ich nicht über 1.800 gekommen, denke ich. Jedoch merke ich, dass es mir schwer fällt wieder reinzukommen. Morgen ist nochmal ein MiniRefeed und Montag dann der BigRefeed. Ich habe jedoch am 11.-13. gesündigt. Am 11. Natürlich mehr. Die anderen beiden Tage eher in der Form, dass ich von dem Essen meiner Freundin genascht habe. Also keine Süßigkeiten. Darauf habe ich seit der HSD kaum Lust. Macht es Sinn, den MiniRefeed trotz Training auszusetzen und den BigRefeed zu reduzieren? Vielleicht mache ich mir auch mehr Stress als notwendig. Das es nicht der Optimalfall ist, ist mir natürlich bewusst :/
  7. Hallo zusammen, die erste Woche ist geschafft. Meine Ausgangswerte: 97,3Kg, ca. 22-25% KFA, 177cm groß Bauchumfang: 98cm Beinumfang: 69cm Bizepsumfang: 42,5cm Nach der ersten Woche folgende Veränderungen: -4cm Bauchumfang -2cm Bei umfang +-0 cm Bizeps (hurra :)) -2,3Kg Gewicht (nach BigRefeed. War auch schon bei - 3,3Kg :)) Kein Hunger und bislang gut durchzuhalten. Auf in Woche 2 :) VG
  8. Genau, den Sinn der beiden Tage habe ich soweit verstanden denke ich. Nur wurde ich aus dem Buch nicht schlau, warum es am BigRefeed kein Training gibt. Aber ich mache heute jetzt einen MiniRefeed und Training und morgen entspannen mit vielen KH Dienstag wird es dann einen Wochenrückblick und erste Ergebnisse geben. Besten Dank und schönes Wochenende.
  9. Hallo MiMi, auch wenn ich dann zwei Refeeds am Stück habe? Wieso soll man eigentlich beim BigRefeed nicht trainieren? VG
  10. Hallo zusammen, die erste Woche ist fast geschafft. Beginn war der 02.02. Ich bin von 97,3Kg auf aktuell 94Kg. Alles gut soweit. Jetzt war die Woche von der Aufteilung der Woche nicht optimal. So sieht es aus: 1. Diättag 2. Diättag 3. Diättag und MiniRefeed inkl. Training 4. Diättag 5. Heute wäre eigentlich Training inkl. MiniRefeed dran. Ich habe es leider nicht zum Training geschafft. Daher habe ich einen normalen Diättag durchgeführt. Jetzt geht es mir um Tag 6 und 7. Morgen (6.Tag) gehe ich trainieren. Soll ich dann einen MiniRefeed einlegen, obwohl ich einen Tag später den BigRefeed (planmäßig am Tag 7) habe? Vielleicht etwas kleinig, will aber alles richtig machen. Danke für das Feedback. Beste Grüße
  11. Besten Dank für eure Rückmeldungen. Meine Frage beruht auf der Überlegung, dass ich ja quasi von einer Diät in die nächste "gerutscht" bin und ich meinen Körper nicht noch mehr schädigen möchte. Aber wie ich es mittlerweile verstanden habe, kann mit der HSD nicht viel passieren. Ich werde ab Dienstag durchziehen und gern meinen Fortschritt mitteilen Dadurch bedingt, dass die Studios etc. geschlossen sind, ist auch die Thematik mit der 2*Sport pro Woche kein Thema. Wenn alles gut geht, kann ich nach der HSD in Verbindung mit der Burn Diät mein Ziel erreichen und dann ist auch Sport hoffentlich wieder möglich Danke für euren Support. Viele Grüße
  12. Hallo zusammen, zunächst besten Dank an Johannes für die Beantwortung meiner Mails und für den Hinweis dieses Forums. Zu mir: aktuell ca. 96Kg schwer und einen KFA von 22-25%. Also Klasse II wenn man so will Mit 18 Jahren habe ich mein Spitzengewicht von 185Kg erreicht. Und nein, ein Powerlifter war ich nicht. Mit einer Ernährungsumstellung in Verbindung mit mehr Bewegung (leider kein Sport), konnte ich innerhakb von ca. neun Monaten mein Gewicht mehr als halbieren. Ich habe keine OP oder dergleichen gehabt. Seit dem versuche ich durch Sport und Ernährung meinen Bauchmuskeln mal guten Tag zu sagen. Leider bislang ohne Erfolg. Vor Corona bin ich jeden Tag trainieren gegangen (hauptsächlich, weil es mir Spaß macht) und trainiere drei Mal die Woche Kampfsport (Krav Maga und Ju-Jutsu), was mal mehr und mal weniger anstrengend ist, je nachdem ob Technik oder Drills anstehen. Im Schnitt esse ich sonst ca. 2.300-.2600 kcal. Überwiegend auch clean, also Gemüse, Reis und Kartoffeln, Magerquark und Hähnchen. Ich habe auch absolut nichts dagegen, jeden Tag das gleiche zu essen Da bislang der Erfolg jedoch ausgeblieben ist, bin ich auf die HSD aufmerksam geworden. Da ich fast nie Hunger habe, egal wie wenig ich esse, scheint es für mich geeignet zu sein. Mir fällt es generell auch leichter zu verzichten, als mein Konsum zu reduzieren. Daher würde ich die HSD auch mit IF kombinieren (16/8). Kommen wir zu meiner Frage: Dadurch, dass ich noch einen recht hohen KFA habe und bereits viele Diäten durch habe, ist die HSD für mich geeignet? Wenn ich die max. vier Wochen durchgezogen habe, lohnt es sich nach der Diätpause nochmal zu starten? Ich denke, dass ich nach vier Wochen meinen KFA um 2-3% senken kann. Um optimistisch zu denken. Dann wäre ich ja jedoch trotzdem noch recht hoch? Ich möchte gern am Dienstag starten. Meine Kleine hat morgen Geburtstag und sie würde sehr traurig sein, wenn ich nicht vom Kuchen probiere Danke für die Hilfe, Tipps und Tricks. Sportliche Grüße Steffan
×
×
  • Neu erstellen...